Wer nach der simplen und enttäuschenden DVD-Box zur 20sten Simpsons Staffel keine Lust auf die gelbe Familie auf DVD hat, der sollte es sich noch einmal überlegen, denn die 13te lohnt sich selbst für Abergläubige.

[youtube xFU5mxatiWs]

Die 13. Staffel der Simpsons dürfte eine der witzigsten und einfallsreichsten der gesamten Reihe sein, nicht zuletzt, weil die Konkurrenz damals dicht hinter ihnen war. Seth McFarlanes „Family Guy“ hatte seit der Prämiere 1999 die Definition für Satire und Parodie erweitert und die bis dahin handzahm gewordenen Simpsons um wichtige Einschaltquoten gebracht.
2001 glänzten die Simpsons wieder mit vielen Gags, besseren Themen und viel Gefühl. Das könnte auch daran gelegen haben, dass Langzeit-Simpsonsschreiber Al Jean zum ersten Mal als Leiter der Serie tätig war und anscheinend Wunder im Drehbuch-Department wirkte.
An Gaststars gibt es wieder einmal eine bunte Parade an großen Namen: Pierce Brosnan, R.E.M., Paul Newman, Richard Gere und Ben Stiller, um nur einige zu nennen.
Richard Gere spielt übrigens in der berühmten Episode mit, in der Lisa sich für einen anderen Glauben entscheidet und zum Buddhismus übergeht („Allein ihr fehlender Glaube“), ein Thema, das gerade in den USA für Furore gesorgt haben dürfte.
Zumindest die amerikanische Version ist voll gepackt mit Extras; Featurettes, Audio Kommentare für jede Episode, Galerien und ein paar Easter Eggs für Tüftler lassen keine Wünsche offen und wenn die deutsche Ausgabe mitzieht, sollte diese Box auch hier einen reißenden Absatz finden.

Ab dem 29.Oktober kann man das Boxset, das von Ralph Wiggums geziert wird, erstehen. Für alle Fans, denen die englische Version eh lieber ist, gibt es sie sogar schon ab dem 24.August.

Genre: Animation, Comedy

Ähnliche Beiträge