Die großen amerikanischen Pay-TV-Sender sind auf dem besten Weg, dem Kino zumindest in Qualitätsfragen den Rang abzulaufen. Längst finden sich einige der spannendsten Geschichten und komplexesten Figuren in langlebigen TV-Serien wie „Boardwalk Empire“. Die erste Staffel der historischen Gangstersaga von Erfolgsregisseur Martin Scorsese erscheint in Deutschland jetzt erstmals auf DVD und Blu-ray.

Die eigene Historie ist für US-Fiction-Produktionen derzeit ein echter Renner. Dabei wird nicht am Budget gespart, um den Look der Zeit auch möglichst authentisch wirken zu lassen. „Mad Men“ gehört dabei zu den erfolgreichsten Beispielen. Mit „Boardwalk Empire“ geht es gar bis in die 1920er Jahre zurück.

Entwickelt von „Sopranos“-Macher Terence Winter und produziert von Martin Scorsese, dessen aktueller Kinofilm „Hugo“ ebenfalls zu Beginn des 20. Jahrhunderts spielt, erzählt die mittlerweile bereits für eine dritte Staffel erneuerte Serie die Geschichte des auf einer realen Figur beruhenden Politplayers Nucky Thompson, der während der Prohibitions-Ära die Macht über Atlantic City an sich reißt.

Prominent besetzt mit Steve Buscemi und Charakterdarstellern wie Michael Shannon, detailgenau ausgestattet und mit realen Gestalten der Zeitgeschichte aufgelockert, setzt „Boardwalk Empire“ an allen Enden auf Qualität. Scorsese selber führte bei der Pilotfolge Regie.

In Deutschland gab es die Serie bislang nur auf dem Bezahlsender TNT zu sehen. Jetzt erscheint die erste Staffel in einer über 640-minütigen DVD-Box. Ob es zukünftig auch eine Auswertung im Free-TV geben wird, ist bislang nicht bekannt.

Ähnliche Beiträge