Jetzt, wo Hannah Montana berühmter als Britney Spears geworden ist, sucht die Musik- und Fernsehindustrie natürlich, das Phänomen Popstar via Fernsehserie so schnell wie möglich zu wiederholen. Und ganz dem Zielpublikum entsprechend, werden dieses Mal Mädchenträume erfüllt…

[youtube nXPxsz2cU2A]

Eigentlich spielen Kendall, James, Carlos und Logan nur Hockey zusammen, als sie jedoch unerwartet für die nächste große Boyband Amerikas gecastet werden, verändert sich ihr Leben Hals über Kopf. Nachdem sie nach Californien gezogen sind und sich an einer speziellen Schule für Künstler eingeschrieben haben, müssen sie mit ihrem übervorsichtigen Manager Gustavo klar kommen, den großen Plattenboss Griffin beeindrucken und nebenbei auch noch dafür sorgen, dass sie in der neuen Umgebung Freunde und vor allem Dates finden.
Seufz, sie sind so träumerisch und witzig und gut aussehend, da möchte man gar nicht mehr weg schalten. Eins ist klar, Nickelodeon hat mit dem (nicht gerade innovativen) Konzept in den USA Einschaltquoten erhalten, die schlichtweg durch die Decke gingen.

Während die einen Rezensenten das Drehbuch knackig und die Chemie zwischen den Schauspielern glaubwürdig fanden, sahen andere lediglich die Kopie einer Kopie und bemängelten vor allem die uninspirierten Songs der Show.
Zugegeben, man wünscht sich ein wenig die Zeit bei Nickelodeon zurück, als die wilden Abenteuer der Hauptdarsteller irgendwie trotzdem lebensnah und überraschend smart waren, aber wenn die Kids von heute lieber Hollywoodträume erfüllt sehen wollen, dann sollen sie bitteschön auch kriegen, was sie wollen.
Die Jungs zum Anschmachten gibt es ab dem 24.4.2010 um 19:30 auf Nick

Genre: Musical, Boyband, Teenager, Comedy

Ähnliche Beiträge