Nicht lange mussten Fans des Ermittlers mit der ungewöhnlich gut ausgeprägten Beobachtungsgabe diesmal auf eine Fortsetzung ihrer Lieblingsserie warten. Kein Wunder, denn „The Mentalist“ gehört zu den wenigen Dauerbrennern bei Sat1. Ab Sonntag, dem 6. Januar geht es bereits mit der 5. Staffel weiter.

Patrick Jane ist seinem großen Ziel näher als je zuvor. Zum Finale der 4. Staffel schlug sein Plan, den Serienkiller Red John dingfest zu machen, zwar gehörig fehl, doch immerhin war es dem CBI gelungen, eine seiner engeren Verbündeten in Gewahrsam zu nehmen. Jetzt sollte es für den raffinierten Mentalisten kein Problem mehr sein, an wichtige Informationen über seinen Erzfeind zu gelangen.

Doch ausgerechnet das FBI macht ihm einen Strich durch die Rechnung und wird ihm die gesamte Staffel über immer wieder im Weg stehen. Aber auch eine Reihe alter Bekannter taucht erneut auf, allen voran der charismatische Sektenführer Bret Stiles in Gestalt von Schauspielveteran Malcolm McDowell („Uhrwerk Orange“). Zu den interessantesten neuen Gaststars gehören Emanuelle Chriqui und Kevin Corrigan („Some Guy who kills People“).

In den USA war die aktuelle Staffel erst im September angelaufen. Die rasche Ausstrahlung im deutschen Free-TV ist im Gegensatz zur sonstigen Programmplanung bemerkenswert und spricht für den anhaltenden Erfolg der Serie auch in Deutschland. Formate mit ähnlicher Grundidee wie „Psych“ oder „Unforgettable“ funktionieren hingegen weniger gut.

Dass Patrick Jane und Ermittlerin Teresa Lisbon mit ihrem Team auch für eine sechste Staffel wieder auf den Bildschirm zurückkehren, scheint so gut wie sicher. Für Showrunner Bruno Heller ist „The Mentalist“ nach „Rom“ bereits die zweite Erfolgsserie aus seiner Feder. Hauptdarsteller Simon Baker führt erneut bei einer Folge Regie.

Ähnliche Beiträge