Auch gestern ging es bei „Popstars“ wieder heiß her: Zickenkrieg, Tränen, Lästereien, Versagensängste und blöde Sprüche der Jury. Eine musste gehen, brach zusammen und die anderen Mädchen ziehen dafür ins Bandhaus ein. Tja, das Leben ist hart, eine Popstarskarriere ist kurz und wer hoch fliegt, wird tief fallen… 😉

Ja, dramatisch ging es zu und mal wieder wurde die Aufmerksamkeit der Kameras von der abgelenkt, die dann tränenreich am Ende gehen muss, damit es noch überraschender und tragischer ist. Virginia ist nun also raus. Sie sei zwar ein nettes und hübsches Mädchen, doch für die Band würde das eben nicht reichen, denn sie falle zu wenig auf und würde sich nicht verbessern.

[youtube i5wimPJDrPs]

Nun ja, Klappe zu, Affe tot, aus der Traum. Und weiter dreht sich das Rad des Schicksals über den kleinen Köpfen der verbleibenden Mädels. Zickereien sind halt doch unterhaltsam…

Der Workshop in Ägypten ist nun also beendet und es geht weiter ins Bandhaus in München. Hier werden die Mädels nun fünf Wochen bleiben. Jedes Mal wird eine Bandhauschefin bestimmt, damit der interne Krieg auch schön weiter gehen kann und die Jury das Alpha-Weibchen auch deutlich erkennt. Nebenbei werden sie natürlich schön fleißig Singen und Tanzen weiterüben. Und es wird auch die eine oder andere „Überraschung“ geben: Zum Beispiel kommt (Was für eine Überraschung!) Giovanni, der schön PR für seinen Single „Wundervoll“ machen kann. Sie werden die neuen Songs für das Album einsingen und in der letzten Woche werden die verbleibenden Kandidatinnen ein Weihnachtslied für einen guten Zweck aufnehmen (RedNoseDay – Überraschung!). Herzallerliebst!

Naja, am nächsten Donnerstag, den 6. November, ziehen die Mädels erst mal ins Bandhaus ein und dann darf die Nächste auch schon wieder gehen… 

Ähnliche Beiträge