Was genau so interessant daran sein soll, einer Handvoll B- und C-Promis beim Standardtanzen zuzusehen, mag man zwar nicht beantworten können, die Einschaltquote spricht aber hier wie überall bereits für sich. Ohne Hape Kerkeling, aber immer noch mit Nazan Eckes geht die Parkettquälerei ab dem 9. April auf RTL in die nächste Runde.

[youtube lHNkI_VZ8c0]

Als ob Brigitte Nielsen den hiesigen TV-Zuschauer mit ihrer letztjährigen Rundumsanierung nicht schon genug malträtiert hätte, will sie jetzt auch noch Woche für Woche zeigen, dass sich ihr durchweg künstlich aufbereiteter Körper rhythmisch bewegen kann. Aber auch die sonstigen Kandidaten der kommenden Tanzshow-Staffel „Let´s Dance“ versprechen jede Menge Trash abseits des Dschungelcamps.

Ein neuer Moderator an der Seite von Nazan Eckes („Supertalent“-Conferencier Daniel Hartwich), eine neue Jury, aber vor allem eine ziemlich schräge Auswahl an Promi-Tänzern sorgen ab dem 9. April wieder für jede Menge Kopfschütteln und Fremdschämen. Nach Bruce Darnell hat mit Rolf Scheider dabei nun auch der zweite Ex-GNTM-Juror den Sprung zum benachbarten Sender geschafft. Ob er Brigitte Nielsen den Rang ablaufen kann?

GZSZ-Darsteller Paul Richter, Schauspielerin Nina Bott, Schlagersänger Achim Menzel, Promitochter Sophia Thomalla, „Supertalent“-Jurorin Sylvie van der Vaart, Boxer Arthur Abraham, Schauspieler Matthieu Carriére (lässt sich schon mal gerne ans Kreuz nageln) und Ex-Kanzlergattin Hillu Schwetje machen die absurde Runde komplett.

Aber auch auf der Jurybank tut sich Kurioses. Mag man die Einbindung von Profi-Tänzerin Isabel Edvardsson noch gut nachvollziehen und beim deutschen Elvis Peter Kraus wohlwollend zustimmen, ist die Entscheidung für Mode-Paradiesvogel und Shoppingkanal-Dauergast Harald Glööckler doch eher Kasperle-Theater.

Ähnliche Beiträge