Es war eigentlich nur eine Frage der Zeit, bis Sat1 seinen eigenproduzierten Quotenerfolg fortsetzen würde. Rund zehn Millionen Zuschauer saßen bei der Premiere von „Die Wanderhure“ vor den Bildschirmen, um Alexandra Neldel ins finsterer Mittelalter zu begleiten. Teil 2 gibt es Ostern 2012 zu sehen.

Während die Dreharbeiten für die Fortsetzung der „Wanderhure“ derzeit noch laufen, ist Teil 3 bereits in Planung, und wenn es nach Senderchef Joachim Kosack geht, ist danach, wie er gegenüber der Programmzeitschrift „TV Movie“ bekannt gab, immer noch nicht Schluss. Die Zuschauer müssen es nur mitmachen, aber davon lässt sich nach dem Erfolg des ersten Teils ausgehen.

„Die Rache der Wanderhure“ entstand erneut nach einer Vorlage des Münchner Autorenpaars Iny Klocke und Elmar Wohlrath, die unter dem Namen „Iny Lorentz“ schreiben und einen historischen Trivialroman nach dem anderen produzieren. „Die Kastellanin“ heißt das Buch, auf dem die Fortsetzung beruht, und drei weitere Teile sind bereits publiziert. Für Sat1 ist also noch jede Menge Material vorhanden.

Im zweiten Teil lebt Marie (Alexandra Neldel) glücklich mit ihrem Michel Adler (Bert Tischendorf), von dem sie gerade schwanger ist. Doch die Idylle ist nur von kurzer Dauer. Michel muss in den Krieg ziehen und verschwindet nach einer Schlacht spurlos. Als vermeintliche Witwe ist Marie nicht mehr sicher und muss fliehen. Schließlich findet sie ihren Mann wieder, doch dieser kann sich an nichts erinnern.

In weiteren Rollen gibt es unter anderem Götz Otto, Helmut Berger, Esther Schweins und Ex-Viva2-Moderator Ill-Young Kim zu sehen. Regie führt erneut Hansjörg Thurn, der gerade erst für Pro7 den Mittelalter-Nonsens „Isenhart“ verfilmt hat. Gedreht wird in Tschechien und Österreich.

Ähnliche Beiträge