Seit Twin Peaks sind die TV Produzenten fieberhaft auf der Suche nach einem Nachfolger, der gleichzeitig die Teenies als Zielgruppe anspricht. Ob die nicht mehr ganz so neue Serie aus Kanada den Wunsch erfüllt?

[youtube JJv1l9TesIA]

Mit einer Gold Medaille kehrt Snowboarder Beck McKaye zurück in seine Heimatstadt – um nur wenig später das Zeitliche zu segnen. Auf der Jagd nach der Todesursache tun sich Abgründe rund um Becks Familie und Freunde auf. Wer hatte mit seinem Tod zu tun und welche Geheimnisse verbergen sich noch in der Kleinstadt?

Eine schöne Kulisse (die Kleinstadt „Whistler“ ist ausnahmsweise keine fiktive Serienstadt), attraktive Protagonisten und ein hipper Soundtrack – „Die Geheimnisse von Whistler“ ist ein guter Mix aus Mystery, Soap und Teenie Drama, an „Twin Peaks“ kommt es zwar nicht heran, allerdings ist es auch nicht so flach, wie der Slasher-Spaß „Harper’s Island“. Wer also schon länger nach einer Mischung aus „OC California“ und „Desperate Housewives“ gesucht hat, der wird hiermit fündig.
Fans der Horrorfilmreihe „Final Destination“ werden übrigens mehr als einen Schauspieler wieder erkennen, Amanda Crew, Jesse Moss und Beck aka David Paekau spielten in Teilen der Todessaga mit. Jesse Moss hat übrigens auch aktuell in dem Horrorspaß „Tucker und Dale vs Evil“ mit gespielt und dabei viel Humor bewiesen. Gut zu wissen, dass manche der Schauspieler nach 4 Jahren immer noch Jobs bekommen.

Ab dem 13.5.2011 jeden Freitag zur Unzeit (also Aufnahmegeräte bereit stellen) von 2:35 Uhr auf RTL2.

Ähnliche Beiträge