Unter dem Motto „Confluence of Sound“ findet am morgigen Samstag der Eurovision Song Contest in Belgrad statt.

[youtube vlQ03amvLuo]

Nach dem Halbfinale lassen sich schon einige Beiträge zum Favoritenkreis zählen, unter anderem der Beitrag aus der Ukraine. Für das Land am Ufer des Schwarzen Meeres wird Ani Larak (Karolina Myroslawiwna Kujek) an den Start gehen.

Sie hatte das Halbfinale mit ihrem Beitrag „Shady Lady“ schon ein erstes Ausrufezeichen gesetzt. Die Performance war derart überragend, so dass der eigentliche Gesang etwas in den Hintergrund geriet. Dies soll aber nicht bedeuten, dass das Lied nicht hörenswert ist, im Gegenteil, es besitzt unheimlich viel Siegespotenzial. Es lässt sich Mitsingen und Tanzen, womit die tragendensten Eigenschaften eines Eurovision Song Contest-Beitrages in vollstem Umfang erfüllt wurde.

Zudem ist die gut aussehende Sängerin zusammen mit der Schwedin Charlotte Perelli eine optisch ansprechende Abwechslung, in einer manchmal zur Freakshow ausartenden Fernsehsendung. Mal sehen, was das Fernsehwochenende so bringt.

Eurovision Song Contest 2008

Samstag, 24. Mai – 20.15 Uhr ARD

Ähnliche Beiträge