Heimkino einrichtenAuf der Suche nach einem perfekten Heimkino trifft aber der TV- und Kinofan auf ein schier unübersehbares Angebot an Geräten für „Hollywood für Daheim“. Dank der neusten Technologie und überschaubaren Preise ist es möglich das perfekte Heimkino Zuhause zu realisieren.





Doch einige Punkte sollten bei der Planung solch einer Heimkino – Anlage berücksichtigt werden.

Zweck:

Man sollte sich darüber im Klaren sein, welchem Zweck das Heimkino dienen soll. Sollte damit das tägliche Fernsehprogram ersetzt werden oder sollte die Anlage zum Anschauen eines Kinofilmes, welches aus Filminfos gewählt wird, verwendet werden? Oder sollte die Anlage eine bestehende Stereo-Anlage ersetzen.

Komponente und Filminfos:

Zu einem perfekten Heimkino gehören genau abgestimmten Komponenten. Welche Lautsprecher bringen den sattesten Sound? Wie soll geschaut werden? Auf einem Bildschirm, einer Leinwand oder auf der weißen Wand. Aber auch die Quelle des Filmes sollte geklärt werden.

Weitere Tipps

Im Zeitalter der hochauflösenden Bildschirm oder Projektoren spielt die Bildquelle – also Blue-Ray-Player, DVD-Player oder SAT-Receiver eine entscheidende Rolle. Die populärste Quelle für das heimatliche Kino, ist seit mehreren Jahren der DVD-Player. Jeder Hersteller bietet heute DVD-Player an – die Auswahl ist riesig. Schon ab einem Betrag von ca. 120 Euro bekommt man vom Hersteller technisch ausgereifte Geräte mit scharfem, klarem und detailreichem Bild. Qualitativ besser sind jedoch die Blue-Ray-Player. Sie ermöglichen das Abspielen der Blue-Ray-Disc mit Filmen in HDTV Qualität.

Aber auch Sat- und Kabelreceiver dienen als Quelle für TV-Bilder. Wichtig hier für das Heimkino: HDTV fähig müssen sie sein. SAT-Receiver beinhalten zum Teil Festplatten, die es auch ermöglichen Filme, unter Kategorie Filminfos zu speichern und somit als Medienserver dienen.

Bild: Vadim Andrushchenko- Fotolia

Ähnliche Beiträge