Auf ganze 5 Staffeln mit insgesamt 88 Folgen brachte es diese durchaus ungewöhnliche SciFi-Serie in den Jahren 1995 bis 2000. Mehrfach hatte es bereits Sendeplätze im deutschen Fernsehen gegeben, doch aus Jugendschutzgründen waren einzelne Episoden immer mal wieder ins Nachtprogramm verschoben worden. Dass die nun anstehende Wiederholung auf Kabel Eins vollständig sein wird, kann man deshalb getrost bezweifeln. Trotzdem lohnt sich das Einschalten – wenn auch die Sendezeit eher für den Videorekorder spricht.

Ein Dimensionstor, durch das sich in andere Welten reisen lässt? Was da verdächtig nach Roland Emmerichs „Stargate“ und den vielfachen Inkarnationen der auf diesem Film basierenden TV-Serie klingt, war bereits Mitte der 90er zentrales Thema von „Sliders“, einer US-Produktion, die auf soviel Fan-Interesse stieß, dass die Einstellung nach der ersten Staffel genügend Proteste auslöste, um weitere Folgen auf den Weg zu bringen – und das ganze 5 Jahre lang.

Zwei Staffeln lang versprühte „Sliders“ jede Menge Ideenreichtum. Hinter dem Dimensionstor verbarg sich meistens eine alternative historische Wirklichkeit. Mal war die USA von den Sowjets erobert worden, mal war die Entwicklung von Penicillin ausgeblieben, oder die Welt wurde von Frauen beherrscht. Ab Staffel 3 geriet die Serie nach und nach zur Kopie erfolgreicher Genrefilme und verlor in den Augen mancher Fans (und der Macher) viel von ihrem ursprünglichen Charme. Nichts desto trotz erfreut sich die Produktion bis heute großer Beliebtheit und hat ihren eigenen Fankult.

Kabel Eins zeigt die Serie jeweils vormittags zu unterschiedlichen Zeiten. Wer sich den Stress ersparen und gleich alle Folgen ungekürzt sehen will, kann auf DVD-Boxen aller 5 Staffeln zurückgreifen.

Ähnliche Beiträge