Man will es kaum glauben, aber laut Guinness Book ist David Hasselhoff tatsächlich „The Most Watched TV Star in the World“. Das hat vor allem mit dem langlebigen Erfolg seiner beiden Paraderollen in „Knight Rider“ und „Baywatch“ zu tun. Über sein Privatleben hingegen ist bislang wenig Erfreuliches an die Öffentlichkeit gedrungen. Das will „The Hoff“ jetzt ändern. Eine Reality-Soap zeigt ihn vor allem als Vater seiner beiden Töchter.

[youtube 7Inu0kyerg4]

Was sind „Dallas“ und „Lost“ schon gegen „Baywatch“? Bis heute ist die Serie um rote Badeanzüge am Strand von Malibu die erfolgreichste der Welt. Nach Beendigung der ersten Staffel hätte das niemand geglaubt, denn da sollte eigentlich bereits Schluss sein mit der sonnigen Fleischbeschau. Doch Hauptdarsteller David Hasselhoff übernahm die Produktion und machte aus dem simplen Konzept ein 11 Jahre anhaltendes Phänomen.

Man mag über den Mann, der bereits frühzeitig mit eher peinlichen Posen in Lederjacke und Badehose auf sich aufmerksam machte, denken, was man will, aber allen Widrigkeiten zum Trotz gelang ihm, dem vielfach Totgesagten, immer wieder eine neue mediale Auferstehung. 7 Jahre lang spielte er die Rolle des jugendlichen Verführers in „The Young and the Restless“ und schuf damit die Grundlage für seinen eigentlichen Durchbruch.

1982 wurde er praktisch über Nacht zur Kultfigur, als er begann, mit einem Auto zu sprechen. K.I.T.T. mochte zwar das tragende Element von „Knight Rider“ sein, doch Hasselhoff war derjenige, der von der bis heute erfolgreichen Serie profitierte. Eine Wiederauflage ohne ihn wurde bereits nach der ersten Staffel wieder eingestellt.

Zwischendurch sang Hasselhoff dann noch die Berliner Mauer um, spielte am Broadway und fungierte als Juror in der US-Version von „Das Supertalent“. Privat ging es eher weniger rund, und unangenehme Videos von Alkoholexzessen kratzten an seinem Ruf. Doch selbst das überstand er spielend und kreierte mit einer gewissen Portion Selbstironie den Slogan „Don’t hassel The Hoff“.

Jetzt wandelt er auf den Spuren der Osbournes und Hogans. Mit „The Hasselhoffs“ erlaubt er einen (garantiert geskripteten) Einblick in sein Privatleben als alleinerziehender Vater seiner beiden Töchter Taylor-Ann und Hayley, die eine der Hauptrollen in der US-Jugendserie „Huge“ spielt. In den USA startet die Show am 5. Dezember. Ob es eine deutsche Ausstrahlung geben wird, ist bisher nicht bekannt.

Fotoquelle: Thinkstock, 200274063, Photodisc, Doug Menuez

Ähnliche Beiträge