Der Flimmerkasten

Von Klassikern bis zum aktuellen TV-Programm
 


Wenn es um die Erfüllung des Bildungsauftrags geht, scheuen die Öffentlich-Rechtlichen keine Mühen und Kosten – zumal der Gebührenzahler ja für letztere gerade stehen muss. Aktuelles Beispiel: ein eigenproduzierter TV-Film über eine der zwiespältigsten Figuren des Dritten Reiches, Feldmarschall Erwin Rommel.

Rommel (Bildnachweis: Universum Film GmbH)

Im Vorfeld hatte es jede Menge Ärger um die historische Genauigkeit des mit Beteiligung von SWR, BR und ORF produzierten Films gegeben. Zunächst war die Historikerin Cornelia Hecht als Beraterin engagiert worden, doch als sie begann, dem Drehbuch eine „fragwürdige Darstellung“ vorzuwerfen, flatterte ihr eine Unterlassungserklärung ins Haus.

weiterlesen »


Eurovision Song Contest 2012

Autor: Thomas
abgelegt in: Shows

Am 26. Mai macht sich Deutschland erneut an die „nationale Aufgabe“. So jedenfalls formulierte es Stefan Raab 2010 mit gewohntem Augenzwinkern. Das Resultat von damals ist bekannt. Ob Roman Lob dieses Jahr einen der vorderen Plätze belegen kann? In jedem Fall berichtet TV Total wie gewohnt eine Woche vorab – allerdings nicht aus Baku selber.


Immer dann, wenn er selber irgendwie mitmischte, war Stefan Raab mit seinem Team in das jeweilige Austragungsland gereist, um seine Show direkt vor Ort auszustrahlen. Dieses Jahr ist das erstmals nicht der Fall. Pro7 hatte am 7. Mai offiziell bekannt gegeben, dass „TV Total“ in der Woche vor dem 26. wie gewohnt aus Köln senden werde. Offenbar hatten sich keine passenden Locations und Partner finden lassen. So jedenfalls berichtet die Süddeutsche Zeitung.

weiterlesen »


Da hat man im Ersten offenbar mal wieder keinen rechten Mut. Gerade mit dem Grimme-Preis ausgezeichnet, gibt es in der ARD von der NDR-Produktion „Der Tatortreiniger“ lieber erst mal nur eine einzige von bislang vier Folgen zu sehen. Was genau man sich dabei gedacht hat, bleibt wohl das Geheimnis der Verantwortlichen.


Allem Anschein nach wollte man lieber vermeiden, dass irgendjemand überhaupt von dieser Produktion Notiz nimmt. Im NDR lief „Der Tatortreiniger“ zu später Stunde zwischen dem 23. und 27. Dezember und erreichte naturgemäß nur ein minimales Spartenpublikum. Auch eine Wiederholung im Januar lief eher unter Ausschluss der Öffentlichkeit. Werbung hatte man nicht betrieben.

weiterlesen »


Sherlock: ARD zeigt 2. Staffel im Mai

Autor: Thomas
abgelegt in: Serien

Im Kino hat Robert Downey Jr. dem legendären Ermittler aus der Feder von Arthur Conan Doyle mittlerweile bereits zum zweiten Mal sein Gesicht geliehen. Im TV allerdings gibt es derzeit nur einen wahren Sherlock Holmes, und der heißt Benedict Cumberbatch. Die zweite Staffel der erfolgreichen BBC-Serie läuft zwischen dem 17. und 28. Mai in der ARD.


Im Juli vergangenen Jahres hatten die Programmplaner offenbar noch nicht allzu viel Vertrauen in die modernisierte Fassung der klassischen Detektivgeschichten und schoben die ersten drei Folgen von „Sherlock“ in den späten Sonntagabend. Doch die Quoten fielen so überraschend gut aus, dass man die zweite Staffel jetzt zu humanerer Zeit zeigt – einmal sogar zur Primetime.

weiterlesen »


Es war von Anfang an eine echte Schnapsidee: Der ehemalige Zeremonienmeister von „Wetten dass …?“ sollte den ARD-Vorabend beleben, und das in Form einer halbstündigen Talkshow mit Live-Beteiligung der Zuschauer via Internet. Sehen wollte das nahezu niemand. Jetzt stampft der Sender das Format ein.


Um die Altersversorgung von Thomas Gottschalk muss man sich keine Sorgen machen. Um seine Zukunft im TV jedoch ist es nicht allzu gut bestellt. Der Wechsel vom Zweiten ins Erste hat jedenfalls nicht wirklich funktioniert. Der einstige Quotenkönig der eigentlich längst überholten und albernen ZDF-Wettshow am Samstagabend konnte um 19.20 Uhr kaum Zuschauer für sich begeistern.

weiterlesen »


Zum Jahresende lässt die ARD noch einmal ordentlich die Muskeln spielen. Ganze 175 Minuten dauert die Verfilmung eines Romans von Henning Mankell. Gezeigt wird die deutsch-schwedische Co-Produktion „Der Chinese“ am 30. Dezember ab 20.15 Uhr an einem Stück.


Als Stieg Larsson seinem Verleger die Manuskripte für seine „Millennium“-Romane auf den Tisch legte, soll er gesagt haben, Henning Mankell könne einpacken. Dem schwedischen Bestseller-Autor wird das egal gewesen sein, denn seine Bücher verkaufen sich weiterhin wie geschnittenes Brot.

weiterlesen »


Während das ZDF immer noch mit der Nachfolgefrage hadert, hat Thomas Gottschalk „Wetten dass …?“ für sich offenbar erfolgreich abgehakt. Am Freitag stellte er im Rahmen einer Pressekonferenz sein neues Talk-Format in der ARD vor. Beginn ist der 23. Januar.


Mit der Absage von Hape Kerkeling begann beim ZDF das große Haareraufen. Eine Zeitlang sah es so aus, als gäbe es hierzulande keine wichtigeren Probleme als die Nachfolge von Thomas Gottschalk bei der einzigen noch bestehenden Erfolgsshow im Zweiten. Der Moderator hält sich klugerweise aus der Diskussion raus und konzentriert sich lieber auf seine Zukunft in der ARD.

weiterlesen »


„Amphibien-Filme“ nennt man gemeinhin solche Produktionen, die sowohl für die Kino- als auch Fernsehauswertung gedacht sind. Die TV-Fassung folgt dabei grundsätzlich später und ist immer etwas länger. Im Fall von Sönke Wortmanns Bestseller-Verfilmung „Die Päpstin“ sind es etwa 10 Minuten. Die ARD zeigt das Historienspektakel am 19. Dezember.

Die Päpstin

Zwischen seinem Kinoerfolg „Das Wunder von Bern“ über die deutsche Fußballnationalmannschaft von 1954 und der Adaption des Romans von Donna W. Cross lagen ganze 6 Jahre. Dazwischen hat Wortmann bekanntlich die WM-Doku „Deutschland. Ein Sommermärchen“ gedreht und schien zum Experten für das runde Leder gewonnen zu sein. Mit „Die Päpstin“ hingegen entschied er sich für einen Stoff, der nicht weiter von den beiden Vorgängerfilmen hätte entfernt sein können.

weiterlesen »


Til Schweiger wird Tatort-Kommissar

Autor: Thomas
abgelegt in: News,Serien

Nach einigem Hin und Her ist es nun doch in trockenen Tüchern: Deutschlands erfolgreichster Schauspieler heuert bei der Kripo Hamburg an. Als Kommissar im ARD-„Tatort“ wird Til Schweiger ganz sicher für gute Quoten sorgen. Allerdings: mehr als eine Folge pro Jahr ist offenbar nicht geplant.


Als die Gerüchte vor ein paar Wochen erstmals an die Öffentlichkeit drangen, hielten sich die Beteiligten noch zurück. Bei Til Schweigers Besuch in der Harald-Schmidt-Show klangen seine Aussagen, ob er demnächst als Kommissar im „Tatort“ ermitteln würde, am ehesten nach einem Dementi. Jetzt allerdings haben sich die Gerüchte ganz offiziell bestätigt. Die betreffenden Verträge wurden in der vergangenen Woche unterzeichnet.

weiterlesen »


Es gibt tatsächlich immer noch bedeutsame Kapitel des Zweiten Weltkriegs, die fast gänzlich unbekannt sind. Ein Beispiel dafür ist die Torpedierung des englischen Truppentransporters „Laconia“, die in einer ungewöhnlichen Rettungsaktion mündete. Mit einem aufwendigen Zweiteiler ist die Geschichte jetzt als deutsch-britische Co-Produktion verfilmt worden.

Am 2. und 3. November zeigt die ARD einmal wieder, wie beruhigt sich mit Gebührengeldern problemlos auch kostenintensive Kriegsspektakel finanzieren lassen. „Laconia“ entstand in Zusammenarbeit mit der BBC und erzählt die wahre Geschichte eines deutschen U-Boot-Kommandanten, der 1942 mehrere hundert Menschen vor dem sicheren Ertrinken rettete.

weiterlesen »


Kategorien