Vor zehn Jahren wurden das Familienepos von Charlotte Link vom ZDF aufwändig verfilmt. Der Fernseh-Fünfteiler ist auch auf drei DVDs zu haben.

Eine der spannendsten deutschen Krimiautoren neben Andreas Franz ist Charlotte Link. In ihren drei Büchern „Sturmzeit“, „Wilde Lupinen“ und „Die Stunde der Erben“ werden zwar keine Mordfälle gelöst, aber spannend ist die Geschichte allemal. In geradezu an die Bronte-Schwestern erinnernder Manier erzählt die Autorin die Lebensgeschichte von Felicia, die sich vor Ausbruch des ersten Weltkrieges in Maksim verliebt. Die Nähe zur englischen Literatur wird auch durch die Wahl des Titels deutlich, der an Emily Brontes „Sturmhöhe“ erinnert: Die Sturmzeit-Trilogie breitet die Geschichte der weitverzweigten und durch Kriege versprengte Familie Domberg durch die Jahrzehnte aus.

Vor dem geschichtlichen Hintergrund des letzten Jahrhunderts muss die Famile die Widrigkeiten der beiden Weltkriege überstehen, gewinnt und verliert vor und nach der Weltwirtschaftskrise, erlebt Höhen und Tiefen im „Dritten Reich“ und steuert durch das Wirtschaftswunder direkt in die 68er Aufstände. Es ist erstaunlich, dass sich dermaßen viel Information und Geschichte in fünf Fernsehfilmen verpacken lassen. Doch durch die Liebe zum historischen Detail und die glaubwürdige Darstellung der Charaktere kann die aufwändige Verfilmung punkten.

Auch die Besetzungsliste für die Charlotte-Link-Reihe kann sich sehen lassen: Unter der Regie von Bernd Böhlich spielen Jeanette Hain, Barbara Rudnik, Nadja Tiller, Ben Becker, Muriel Baumeister, Rolf Illig, Dominique Horwitz und Udo Samel.

Die DVD enthält alle fünf Teile (zusammen etwa 450 minuten) des Dramas, allerdings keinerlei Extras. Dafür ist der Preis von knappen 10 Euro durchaus angenehm und so wird die Sturmzeit-Trilogie sicherlich zu einem netten Weihnachtsgeschenk.

Ähnliche Beiträge