Singing Bee kommt wie viele Fernsehformate aus dem USA. Dort hatte die Show, die verdammt stark an Karaoke erinnert, zunächst sehr gute Quoten, brach aber in der zweiten Staffel etwas ein. Nun hatte sich Pro7 bereits im vergangenen Herbst die Lizenzrechte gesichert, aber das Projekt immer ein wenig aufgeschoben.

Hier das amerikanische Vorbild:

[youtube cAtgr5Qlrn0]

Jetzt soll die Show allerdings endlich verwirklicht werden, weshalb der Sender die beiden Moderatoren Senna Guemmour und Oliver Petszokat. Während Oliver Petzokat sich seit Jahren mit all möglichen Jobs durch die Fernsehlandschaft schlägt, ist das Moderieren für die 28jährige Sängerin Senna Guemmour Neuland. Zwar konnte sie am zurückliegenden Freitag bei „The Dome“ erste Erfahrungen sammeln und hatte selbst bei ihrem Casting zu „Monrose“ genügend mit dem Fernsehen zu tun, aber sich selbst vor der Kamera behaupten musste sie bisher nicht. Senna Guemmour wird den meisten Menschen als Bandmitglied der Casting-Band „Monrose“ ein Begriff sein und von diesem Bekanntheitsgrad möchte man bei Pro7 vermutlich profitieren.

In der einstündigen Show werden Songs für die Kandidaten im Karaoke-Stil angespielt, allerdings müssen diese dann den Song textsicher zu Ende bringen. Man muss dafür nicht perfekt Singen können, sondern lediglich über Textsicherheit verfügen. Dem Gewinner von Singing Bee winken immerhin 50.000 Euro.

Ähnliche Beiträge