Diese Show geht unter die Haut! Sophia Thomalla sucht in der neuen Tattoo-Competition-Show „Pain & Fame“ gemeinsam mit den internationalen Tattoo-Stars Randy Engelhard (Heaven of Colours) und Mario Barth (Starlight Tattoo) den besten Tätowierer Deutschlands. Acht Tätowierer stellen sich darin jeweils mit ihrer lebendigen Leinwand unterschiedlichen Challenges. Sechs Folgen und ein Best-of ab Mittwoch, 5. Oktober 2016, um 20:15 Uhr auf sixx.

Das ist die Jury

Die gebürtige Berlinerin Sophia Thomalla ist gelernte Schauspielerin, Model und Moderatorin. Bereits mit 18 hat sich die heute 26-Jährige zum ersten Mal tätowieren lassen. Sie steht zu ihrer Tattoo-Liebe – mittlerweile verzieren über 20 Kunstwerke ihren Körper. Obwohl sie angibt sehr schmerzempfindlich zu sein, hat sie längst weitere Tattoo-Pläne geschmiedet. Für Sophia, so sagt sie, zeichnet sich ein gutes Tattoo vor allem durch seine Plastizität aus.

Mario Barth ist in Österreich aufgewachsen. Heute ist er einer der bekanntesten Tattoo-Künstler der Welt. Er besitzt fünf Tattoo-Studios und tätowiert prominente Persönlichkeiten wie Lenny Kravitz, Sylvester Stallone, Tommy Lee, Avril Lavigne und Usher. Während den letzten 30 Jahren hat er bereits über 200 Preise für seine Arbeiten gewonnen. Wer einen Termin bei ihm buchen möchte, muss mit einer Wartezeit von ca. 18 Monaten rechnen. Neben seinem Job als Tätowierer setzt sich Barth außerdem für zahlreiche Charity-Organisationen ein.

Randy Engelhardt („Horror Tattoos“, sixx) ist ein international bekannter Tattoo-Künstler und hat zahlreiche Preise gewonnen. Seinen Durchbruch im Jahr 2004 verdankt er einem Nachwuchs-Wettbewerb in einer Tattoo-Fachzeitschrift. Ein Jahr später hat er in Zwickau seinen ersten eigenen Shop „Heaven of Colours“ eröffnet. Durch die Spezialisierung auf fotorealistische Tattoos herrscht in seinem Studio großer Andrang. Wer einen Termin bei ihm bekommen möchte, muss sich hinten anstellen: „Ich hatte Wartezeiten von zwei Jahren“, so Engelhard. Neue Termine vergibt er zur Zeit nur noch zwei Mal im Jahr. Auf internationalen Tattoo-Messen in Moskau, Kalifornien und Australien arbeitet er regelmäßig als Gast-Tätowierer. Randy legt aber auch Wert auf Aufklärung: „Es gibt so viele schwarze Schafe unter den Tätowierern. Da ist es wichtig, junge Leute über die gesundheitlichen Risiken aufzuklären.“

Text: © 2016 ProSiebenSat.1 Media SE
Foto: © sixx/Willi Weber

Ähnliche Beiträge