Für eine neue Positionierung am Wochenende setzt RTL II auf zwei Serien mit übernatürlichen Handlungselementen. „Journeyman“ dreht sich um Zeitreisen und „The Listener“ um einen Gedankenleser. Das Doppel-Feature läuft ab dem 16. Januar jeweils um 16.15 Uhr.

[youtube n5VUEFldfcw]

Wenn es eine eingekaufte Serie in Deutschland nicht ins Abendprogramm schafft, kann man in der Regel davon ausgehen, dass der Erfolg im Ursprungsland nicht sonderlich groß gewesen ist. Im neuen Samstagnachmittag von RTL II finden sich jetzt aktuell wieder zwei solcher Fälle. „The Listener – Der Gedankenleser“ wurde von NBC aufgrund geringer Zuschauerzahlen vorzeitig aus dem Programm genommen, und „Journeyman – Der Zeitspringer“ schaffte es nicht in die zweite Staffel.

Dabei haben beide Produktionen durchaus ihre Reize. Die kanadische Serie „The Listener“ stellt einen Rettungssanitäter in den Mittelpunkt, der über die Fähigkeit verfügt, die Gedanken anderer wahrzunehmen. Als er entdeckt, dass er Menschen auf diese Weise helfen kann und in der Lage ist, Verbrechen aufzuklären, hält er seine Gabe nicht länger geheim. – Inzwischen ist überraschender Weise offiziell bekannt gegeben worden, dass eine zweite Staffel produziert wird.

Eine ungewöhnliche Fähigkeit kann auch die Hauptperson der US-Produktion „Journeyman – Der Zeitspringer“ aufweisen. Unwillkürlich reist dort ein Reporter nämlich (wie auch die Figuren der 5. Staffel von „Lost“) durch die Zeit, ohne zunächst eine Ahnung davon zu haben, waelcher Sinn dahinter steckt. Dann jedoch findet er heraus, dass er jeweils dann in die Vergangenheit versetzt wird, wenn jemandem auf diese Weise zu helfen ist. Wem diese Konstellation bekannt vorkommt, wird vermutlich die ebenfalls frühzeitig eingestellte Serie „Tru Calling“ im Hinterkopf haben. Der Plot ist schlicht derselbe.

„The Listener“ wird von RTL II als deutsche Free-TV-Premiere gezeigt, „Journeyman“ hingegen war bereist 2009 im Programm.

Ähnliche Beiträge