Die gute alte Röhre hat ausgedient. Flachbildschirme sind im Trend und beim Kauf stellt sich die Frage. Welche Technologie nimmt man am besten? Einen LCD oder einen Plasma-Fernseher? Und braucht man HD ready, Full HD und vielleicht sogar 3D? Hier sind für Sie die wichtigsten Eigenschaften zusammengefasst.

LCD oder Plasma – welcher passt am besten?

Die Frage nach Plasma oder LCD stellt sich erst bei größeren Geräten, denn unter 37 Zoll gibt es nur LCD-Fernseher. Diese haben größtenteils matte Frontscheiben und liefern auch bei Tageslicht ein gutes Bild. Die Farben wirken kräftig, die Bilder sind sehr strahlend. Allerdings kommt das auf den Betrachtungswinkel an. Von der Seite wirkt das Bild beim LCD mitunter leicht verschwommen und ist schlechter zu erkennen. Der Plasma-TV hingegen bietet auch von der Seite sehr natürliche Farben und gibt ein perfektes Bild wieder. Er liefert zumeist auch ein tieferes Schwarz, während beim LCD-TV „nur“ sehr dunkle Grautöne erzeugt werden können. Einer der früher oft bemängelte Nachteile von Plasma-Fernsehern ist allerdings nicht mehr zu beobachten: die Problematik, dass sich lange  bei langanhaltende  Standbilder als permanente Schatten einbrennen. Auch die in frühen Plasmageräten oft noch eingebauten Lüfter und der erheblich höhere Stromverbrauch gehören der Vergangenheit an. Letzten Endes kommt es aber auf Ihren Verwendungszweck an. Ein vernünftiger LCD-Fernseher eignet sich besser für den Alltag, da er vielseitig und unempfindlich ist. Wenn Sie jedoch ein kleines Heimkino einrichten möchten oder regelmäßig Filmabende veranstalten, ist ein Plasma-Fernseher sehr zu empfehlen. Die Frage nach HD (High Definition) stellt sich dabei eigentlich gar nicht mehr, denn heutzutage haben alle neuen Modelle eine hohe Bildauflösung und somit HD.

Mit 3D einen Schritt in die Zukunft?

Der Fernseher hat sich enorm weiterentwickelt: Seit 2010 gibt es auch Fernsehgeräte auf dem Markt, die Filme in 3D wiedergeben können. Diese Geräte sind ab einer bestimmten Größe meist nicht sehr viel teurer als vergleichbare Flachbildgeräte ohne 3D-Funktion und da die 3D-Technik im Kommen ist, könnte man schon einmal in die Zukunft investieren. Mit dem Zubehör sollte man aber noch warten. Momentan sind noch nicht so viele Filme oder Spiele in 3D im Handel erhältlich und die Kosten für die benötigten 3D-Brillen sind noch sehr hoch, dies soll sich aber beides in den nächsten Jahren ändern.

Image: Vadim Andrushchenko – Fotolia

Ähnliche Beiträge