Fernseher mit hochauflösender Graphik sind der Hit und unbedingt zukunftsweisend. In Zeiten des beginnenden, digitalisierten Fernsehens sind entsprechende Bildschirme vonnöten, damit eine bisher unerreichte Farbbrillanz und Schärfe erreicht wird. Mit neuen Geräten tauchen ebenfalls immer mehr neue Begriffe aus der Technikwelt auf, die zumeist aus dem Englischen stammen und dadurch noch unverständlicher werden.

Was bedeutet HD Ready?

Wer momentan auf der Suche nach einem Flachbildschirmfernseher ist, wird früher oder später sicher über den Ausdruck HD Ready stolpern. Dieser steht dafür, dass das ausgewählte Gerät über die Mindestanforderungen verfügt, die man für eine hochauflösende Darstellung von digitalen Daten benötigt. Allerdings bedeutet das wiederum nicht, dass mit diesen Voraussetzungen die zurzeit höchste Auflösung von 1.920 x 1.080 Pixeln fehlerfrei und ohne Qualitätsverluste gezeigt werden kann. Für die gegenwärtig höchste Bildqualität benötigt man ein Anzeigegerät mit Full HD. Verbraucher, die allerdings keine zu hohen Ansprüche stellen, werden mit einem Fernseher, der HD Ready mitbringt voll und ganz zufrieden sein.

Unterschiede zwischen HD Ready und PAL-Technik

Der Unterschied zwischen der bisher verwendeten PAL-Technik und HD Ready liegt in der Übertragungsrate der Bildfrequenzen. Diese ist bei HD Ready doppelt so hoch wie beim herkömmlichen Fernsehen. Durch die schnellere Übertragung kommt das Bild flimmerfrei auf dem Bildschirm zu Hause an. Deshalb kann man auch sagen, HD Ready steht für flimmerfreien Fernsehgenuss.

HD Ready wurde bereits 2005 als Zertifikat auf den Markt gebracht, um dem Verbraucher zu vermitteln, dass dieser Apparat in der Lage ist, ab der damalig am weitesten entwickelten 16:9 – Auflösung für eine bessere Bildqualität zu sorgen. Da es inzwischen allerdings weit höher entwickelte Technik gibt, kann es vorkommen, dass der Fernseher mit HD Ready mit zum Beispiel neuen Datenträger, die über ein Full HD – Auflösung verfügen, Probleme hat.

Fazit: Trotz allem ist man aber mit der HD Ready Technik gut bedient. Für den Otto-Normal-Verbraucher reicht sie unbedingt aus, um diesen unbeschwertes Fernsehen zu bieten.

Ähnliche Beiträge