Bald sind alle TV-Sendungen auch High Definition © kentoh - Fotolia.com

Bald sind alle TV-Sendungen auch High Definition © kentoh - Fotolia.com

Derzeit verfügen 70% aller verkauften LCD- und Plasma-TV-Gerät über eine HD Ready-Technologie. 2005 wurde das Logo HD Ready von der EICTA (European Information, Communications and Consumer Electronics Industry Technology Association) ins Leben gerufen.
Das HD Ready Logo ist somit ein europaweites herstellerübergreifendes Siegel und kein unabhängiges Prüfsiegel. Es setzt quasi auf eine Selbstkontrolle der Hersteller.

Grundvoraussetzung für die Verwendung von HD Ready Logos

TV-Geräte, die dieses Logo tragen dürfen, müssen drei Grundvoraussetzungen als Mindestvoraussetzung erfüllen:

  1. Müssen solche Geräte mindestens 720 Zeilen im Vollbild unterstützen;
  2. Müssen diese Fernseher über eine HDMI-Schnittstelle verfügen und
  3. muss das Gerät noch über einen analogen Komponenten-Eingang verfügen.

Diese drei Bedingungen sollen dem Käufer garantieren, dass sein TV-Gerät auch für das Fernseh-Programm der Zukunft gerüstet ist. Die Einführung von HDTV ist angesagt, auch wenn es noch eine Weile dauert, bis es tatsächlich so weit sein wird. Allerdings ist das HD Ready Logo kein echtes Gütesiegel und ist somit noch keine Garantie dafür, dass die Qualität der Bildübertragung auch tatsächlich optimal ist. Das Siegel besagt lediglich, dass die mit dem Logo ausgezeichneten Geräte über ganz bestimmte Eigenschaften verfügen. Das Logo ist relativ Käuferirritierend, da die wenigsten Käufer wissen, dass es nur eine Auskunft darüber gibt, dass es solche Bilder anzeigen kann.

HDTV Programm: die Zukunft ist nah

Zum Empfang von perfektem HDTV muss in ein HD Ready-TV-Gerät entweder ein HD-fähiger Receiver eingebaut werden bzw. muss auf eine so genannte Set-Top-Box zurückgegriffen werden. Diese Set-Box verarbeitet HD-Signale und transferiert sie auf den Bildschirm. Laut Aussagen des ZDF werden die öffentlich rechtlichen Sender ihre HDTV-Programme zunächst über Satellit (ASTRA) sowie in einigen Kabelnetzen verbreitet. Da viele Kabelnetze nicht die nötigen Kapazitäten besitzen, werden folglich ASTRA-Kunden sicher sein können, auch tatsächlich HDTV-Programme empfangen zu können.

In der nächsten Zukunft werden wahrscheinlich zunächst einmal Internet-TV-Anbieter die wahrscheinlichen Nutznießer im Kampf um die Mangelware HDTV-Programme sein. Jedoch fürs Erste können auch andere Inhalte in HD-Qualität z.B. über die Schnittstellen von externen Geräten wie etwa einer Spielkonsole betrachtet werden.

Ähnliche Beiträge