In diesen Zeiten sind Fernsehformate, die unsere geringe Aufmerksamkeitsspanne nicht überfordern ein wahrer Segen. Allerdings muss man bei Pro7 lange wach bleiben, um den auch zu genießen.

[youtube cmTzRnV3FLI]

Die Undercover Detektivin Anna Diaz (Rosario Dawson) hat große Schwierigkeiten, auch nur irgendjemanden in ihr Leben zu lassen, da ihre Doppel-Existenz eine Gefahr für jeden darstellt, der ihr zu nahe kommt. Als sie sich dennoch in Nick Korda (Justin Hartley) verliebt wird er kurz nach ihrer Verlobung umgebracht.
Auf der Suche nach seinen Mördern muss sie bald erkennen, dass der Mord nicht unbedingt etwas mit ihr zu tun hatte und Anna findet sich schnell in einer Verschwörung wieder, die weit über ihre Vorstellungskraft hinaus geht. 
Die Science Fiction Serie umfasst pro Episode gerade mal 5-7 Minuten, weiß aber genau in dieser kurzen Zeit zu packen und überrascht mit Innovation.
Anstatt einfach in den wenigen Minuten action-geladene Stories zu erzählen, findet sich der Zuschauer bald in der Rolle eines Verbündeten von Anna, die ihre Videobotschaften mit Rückblenden an ihn richtet.
Dadurch dauert es nicht lange, bis man Fingernägel kauend auf der Sesselkante sitzt und mitbangt, so dass die kurze Dauer jeder Episode unerträglich werden kann, da sie so spannend sind.
Mit Rosario Dawson hat man außerdem eine sympathische Protagonistin, die auch schauspielerisch zu überzeugen weiß.
Der einzige Wehrmutstropfen ist jedoch die Platzierung im Programm. Wenn das Format sich nicht durchsetzt, muss man sich nicht wundern, denn Pro7 hat die Episoden im Doppel ab dem 13.7. von Dienstag bis Freitags jeweils gegen 1:50/2:15 Uhr angesetzt, eine Uhrzeit die abgesehen von ein paar Nachtaktiven wohl kaum Anhänger finden wird.
Bleibt also nur noch das gute alte Aufzeichnungsgerät bzw. die Hoffnung, dass Pro7 die Sendung auch online zugänglich macht.

Genre: Science Fiction, Kurzserie, Webserie

Ähnliche Beiträge