19 Folgen hielt das schaurig-lustige Vergnügen nur an, doch wer bei der Erstausstrahlung 1994 auf RTL oder einer der späteren Wiederholungen dabei war, wird bis heute noch gute Erinnerungen an „Eerie, Indiana“ haben. Jetzt kann man sich die US-Serie dank einer vollständigen DVD-Veröffentlichung mit ein bisschen Nostalgie noch einmal ansehen – oder sie erstmals entdecken.

Das aus Holland stammende „Haus Anubis“ ist als eine der erfolgreichsten Mystery-Serien für ein jüngeres Publikum derzeit bereits auf dem Weg ins Kino, und mit „Fluch des Falken“ versuchen sich BR und WDR an einer deutschen Variante des Genres. Die Wurzeln beider Produktionen reichen allerdings bis in die frühen 90er zurück, als NBC das unter anderem von Bühnenautor José Rivera erdachte Spukdorf „Eerie, Indiana“ auf den Bildschirm brachte.

Kreative Unterstützung bekam die Serie von „Gremlins“-Macher Joe Dante, der bei insgesamt 5 Folgen Regie führte und ihr in gewisser Weise seinen stilistischen Stempel aufdrückte. Im Zentrum steht der 13-jährige Marshall Teller (Omri Katz, bekannt als Sohn von J.R. in „Dallas“), der mit seiner Familie in das titelgebende Eerie in Indiana zieht, wo bald schon seltsame Ereignisse den Verdacht aufkommen lassen, dass mit der von genau 16661 Menschen bewohnten Kleinstadt etwas nicht stimmt.

Wer sich da an die auf Stephen King beruhende Serie „Haven“ erinnert fühlt, liegt nicht ganz falsch, denn das Konzept ist ähnlich. Die Ereignisse in „Eerie, Indiana“ sind jedoch deutlich auf ein junges Publikum ausgerichtet und spielen mit modernen Mythen und Gruselgestalten, die für erwachsene Zuschauer manchmal eine doppelte und humorvolle Bedeutung bekommen.

1998 entstand eine Art Spin-Off, das sich jedoch nicht lange hielt und auch den Charme des Originals kaum erreichen konnte. Alle ursprünglichen, jeweils 24-minütigen 19 Folgen erscheinen am 2. Dezember in einer 3er-Box auf DVD mit satten 475 Minuten Laufzeit.

Ähnliche Beiträge