Als am 29. September 2009 ein deutscher Ableger auf Nickelodeon startete und sofort bemerkenswerte Quoten einfuhr, war die beliebte Daily Soap für Kinder und Jugendliche in den Niederlanden schon längst ein Hit. „Das Haus Anubis“ kommt des großen Erfolges wegen nun auch auf die große Leinwand. Die Kinoversion ist für den 19. April 2012 angekündigt.

„Pfad der 7 Sünden“ ist die Spielfilmfassung der beliebten Mysteryserie „Das Haus Anubis“ untertitelt, doch dass der sündhafte Schrecken nicht zu groß sein wird, darauf können sich die Stammzuschauer und vor allem deren Eltern ganz sicher verlassen. Denn schließlich ist die spannende Reihe um ein geheimnisvolles Internat beste Unterhaltung für ein junges Publikum. Das soll sich im Kino nicht ändern.

In ihrem ersten Leinwandabenteuer verlassen die Helden der Serie das enge Umfeld der Schule und finden sich während eines Ausflugs plötzlich in einer mystischen Welt wieder – ein Handlungsrahmen, der interessanter Weise an die  geradeauf KiKa  gestartete Jugendserie „Der Fluch des Falken“ erinnert.

Daniel, der zur Hauptfigur des Films wird und in die Vergangenheit reist, muss in ungewohnter Umgebung seine Freunde retten und um die Liebe von Nina kämpfen. Dabei begegnen ihm in wichtigen Nebenrollen Moderatorin Collien Fernandes und Fanta4-Rapper Smudo, von denen lange nicht klar wird, ob sie Gutes oder Böses im Schilde führen.

„Das Haus Anubis – Pfad der 7 Sünden“ ist eine rein deutsche Produktion von Studio100 Media, bekannt unter anderem für kindgerechte Serien wie „Die Biene Maja“, „Wickie und die starken Männer“ oder „Heidi“.

Ähnliche Beiträge