Wer sich die Regeln dieser Quizshow durchliest und sie verstehen will, kommt sich schon selber wie in einem Blondinenwitz vor. In mehreren, von seltsamen Regeln bestimmten Runden muss ein männlicher Kandidat gegen 50 blonde Frauen antreten und kann am Schluss ein Auto gewinnen. Klingt dämlich und läuft deshalb auch demnächst auf RTL 2.

2008 hatte man sich bei SAT 1 bereits einmal die Rechte an diesem immerhin in 9 Ländern laufendem Format einverleibt. Doch eine Ausstrahlung hat es nie gegeben. Jetzt geht also RTL 2 ins Rennen und erweitert damit sein Angebot an eigenproduzierten Shows. „Beat the Blondes“ steht so in einer strategischen Reihe mit „My Name is“ und „Ich weiß, was du letzten Freitag getan hast“.

Für die Premiere aller drei Produktionen hat man sich bewusst das allgemeine Sommerloch im TV-Programm ausgesucht, um möglichst wenig Konkurrenz zu haben. Das spricht eher für Trial and Error als für sonderlich großes Vertrauen in den Erfolg der betreffenden Shows. Das Blondinenquiz setzt dabei selbstredend weniger auf die gängigen Klischees und Vorurteile, als auf den visuellen Schauwert.

Auf arg komplizierte Weise muss also ein männlicher Kandidat gegen die ausgewählten Frauen spielen. Letztere wurden vor der Show bereits mit den gestellten Fragen konfrontiert und dann in Schwierigkeitsgrade unterteilt. Die Kunst besteht nun darin einzuschätzen, welche der Betreffenden eine jeweilige Frage nicht beantworten kann. Je nach Resultat wandert eine bestimmte Summe in den Jackpot.

Moderiert wird der Nonsens von Janine Kunze. Die Ausstrahlung ist angesetzt für Mitte August.

Ähnliche Beiträge