‚Yes we can Dance‘ heißt es ab September auf Sat1. Moderator Kai Pflaume wird in der neuen Tanzshow jeden Freitag Abend zur Prime-Time um 20:15 Uhr prominente Gäste aufs Parkett holen. Es gilt die legendären Choreografien von Superhits, Musicals, Tanzfilmen und Musikvideos nach zu tanzen und dabei eine möglichst gute Figur abzugeben.

In den ersten fünf Folgen von ‚Yes we can Dance‘ beweisen sich TV-Oldtimer Gotthilf Fischer,  Oliver Pocher Exfreundin Monica Ivancan, Schlager-Star Roberto Blanco, Society-Lady Christina „Mausi“ Lugner, Boxprofi Arthur Abraham und Comedian Ingo Appelt.

Der mittlerweile 81-jährige Gotthilf Fischer übt zur Zeit für seinen großen Auftritt in der ersten Show am kommenden Freitag, dem 11. September, wo er einen coolen Twist zum besten geben wird. ‚Meine jungen Kollegen werden sich warm anziehen müssen!‘, sagte Chef der Fischer-Chöre  gegenüber der BILD-Zeitung.

Yes we can Dance auf Sat1

Am Ende jeder Sendung ist die Initiative der Zuschauer gefragt, sie entscheiden welche Promis eine Runde weiter kommen und sich schlussendlich für die große Final-Show im Oktober qualifizieren. Wichtig ist es das Herz des Publikums zu gewinnen und somit wird weniger auf die perfekte Beinarbeit geachtet, als viel mehr auf Originalität, Hingabe und Humor. Denn wer einen Patzer mit Geschick ausgleicht hat sicher schon mal gut Punkte gesammelt.

Kai Pflaume lässt die Stars tanzen bei Sat1

Moderator Kai Pflaume wird seine Stars Stücke aus Dirty Dancing, Pulp Fiction, Mamma Mia und Riverdance nachtanzen oder Erfolgshits wie Michael Jacksons ‚Thriller‘ und Britney Spears ‚Hit Me One More Time‘ performen lassen. Und was sagt Sat.1-Geschäftsführer Guido Bolten dazu? ‚Ich freue mich, dass wir gemeinsam mit Kai Pflaume ein spannendes neues Prime-Time-Konzept umsetzen und bin mir sicher, dass die Zuschauer und natürlich auch die prominenten Tanz-Kandidaten jede Menge Spaß an ‚Yes we can Dance‘ haben werden.‘, so der Sender-Chef.

Ähnliche Beiträge