Ausnahmsweise fokussiert diese Serie den Blick nicht auf die großen Politiker oder deren Opponenten, sondern die Menschen, die hinter ihnen stehen.

[youtube GsbCok473fU]

Nachdem ihr Mann (Chris Noth) in einem waschechten politischen Skandal verwickelt wurde und dafür sogar ins Gefängnis gekommen ist, muss Alicia Florrick gute Miene zu bösem Spiel machen und sich unter den wachsamen Augen der Medien eine neue Existenz aufbauen. Als Prozessanwältin versucht sie ihren Ruf und den ihrer Kinder mühsam zu retten.
2008 musste der New Yorker Gouverneur Eliot Spritzer sein Amt ablegen, da bekannt wurde, dass er einen Prostitutionsring unterstützt hatte. Angelegt an dieses Geschehen hat sich die Serie “The Good Wife” nicht nur auf die dreckigen Details solcher Machenschaften, sondern vor allem auf ihre Konsequenzen konzentriert, die das Leben der Beteiligten heimsuchen und ruinieren.
Der Begriff ‚The Good Wife‘ steht dafür für die Vorzeigefrauen der großen Machthaber, die zwar oft nur als perfekte Trophäen vorgeführt werden, allerdings alle Kritik und Vorurteile gegenüber ihren Männern mittragen müssen.
Besonders Alicias Weg zurück in ein Leben als Individuum ist interessant und spannend und mit Julianna Margulies (bekannt aus „Emergency Room“) in der Hauptrolle auch überzeugend gespielt.
Auch wenn es einige Einblicke in die Welt der Politik geben wird, vorwiegend ist „The Good Wife“ dennoch ein Gefühlsdrama, dass sich auf die Individuen konzentriert.
Ab dem 31.3.2010 kann man sich das Politdrama jeden Mittwoch um 22:15 auf Pro7 anssehen.

Genre: Politik, Frauen, Anwälte

Ähnliche Beiträge