Der Flimmerkasten

Von Klassikern bis zum aktuellen TV-Programm
 


Seit 1994 ist der Hase Felix bereits auf Weltreise. Das hat selbst Hardy Krüger nicht geschafft. Die lustigen Abenteuer für Kinder erfreuen sich jedenfalls als Bücher wie Zeichentrickfilme weiterhin ungebrochener Beliebtheit. Anfang März erscheint eine DVD-Box mit 12 neuen Geschichten.

Über 15 Jahre ist es bereits her, dass Kinderbuchautorin Annette Langen und Illustratorin Constanza Droop den Hasen Felix zum Leben erweckt haben. Seitdem sind zahlreiche Bücher, TV-Abenteuer und sogar ein Kinofilm erschienen.

weiterlesen »


Ok, ok, ich bin nun wirklich kein Fan von Stöckelnden Tussies auf der Alm mit Schmink-Köfferchen am Handgelenk. Das gebe ich ja zu. Auch wenn es mich dann doch immer wieder mal interessiert, was die beiden „VIP-Ladies“ den ganzen Tag über im Hühnerstall so machen.

Nein, Jungs, sicher räkeln sie sich nicht in sexy Shooting-Manier, und werden wohl auch keine „heißen Spiele“ auf dem Heuboden veranstalten. Sie werden uns geneigte Zuschauer in ihrem „Culture-Clash“ lediglich das harte Leben auf einem Bauernhof vermitteln, wo der Nagellack schneller blättert, als so manches Mädchen „hu“ sagen kann.

Das ist wahrhaft kein Ort für zwei von Glamour-Party und Schampus-Frühstück verwöhnte gaaanz normale Mädels von Nebenan. weiterlesen »


Tiere suchen ein Zuhause

Autor: Moritz
abgelegt in: Dokumentationen

An dieser Stelle muss ich ehrlich gestehen, dass ich ein großer Fan von Tierdokumentationen bin. Besonders von jenen Sendungen, bei denen die Realität der Tierwelt anschaulich wiedergegeben wird. Es hat schon etwas Erhabenes für einen Mann, wenn ein Krokodil aus seiner Trägheit erwacht und urplötzlich eine ganze Antilope angreift.

weiterlesen »


Eisbär, Affe und Co.

Autor: Moritz
abgelegt in: Dokumentationen

“Big Brother” kennen Sie doch noch, oder? Diese etwas schmuddelige Endemol-Produktion, bei der eine Reihe von Kandidaten sich für einen gewissen Zeitraum (anfangs waren es 100 Tage) in einen Container (später ein Dorf) sperren ließen; all das unter den niemals versagenden Augen unzähliger Kameras, die das Leben im Container auf unsere heimischen Schirme brachten. Die ersten Staffeln waren recht erfolgreich; sogar FDP-Chef Westerwelle stattete den Kandidaten mal einen Besuch ab. Aber dann begann die Quote konstant zu fallen – man hatte schließlich alles gesehen; und irgendwann war “Big Brother” nur noch ein Ladenhüter. Was den Sender natürlich nicht davon abhält, es weiter zu produzieren. Bloß, inzwischen gibt’s das Dschungelcamp und DSDS, wer braucht da noch die Containerfuzzis mit ihren ewigen, geistlosen Dialogen?

weiterlesen »


Kategorien