Ivonne Schönherr gehört zu jenen Schauspielerinnen, die zunächst am Anfang ihrer Karriere nicht so im Fokus der Öffentlichkeit waren. Fernsehrollen in „Alarm für Cobra 11“, „Wolffs Revier“ oder „Für alle Fälle Stefanie“ füllte sie mit Leben, ohne dass man sie zunächst wahrgenommen wurde.

Das sie aber allerhand künstlerische Leistungen zu bieten hat, bewies die mittlerweile 27jährige unter anderem im Kinofilm „Emilia Galotti“ oder im neuen Pro7-Funny-Movie „H3 – Halloween Horror Hostel“.

Geboren wurde Yvonne Schönherr 1981 im sächsischen Stollberg, aufgewachsen ist sie jedoch in der Metropole Berlin. Bereits im zarten Alter von 15 Jahren kam sie zur Schauspielerei und fand daran so viel Gefallen, dass sie ihr bis heute treu geblieben ist.

Die neueste Rolle hat sie in der ARD übernommen, wo sie in „Die Stein“ eine wunderschöne Referendarin spielt und dabei auch körperliche Attribute zum Einsatz bringt. Dass diese nicht zu verachten sind, kann man im neuen Playboy bewundern, wo sich die junge Schauspielerin einmal von der privaten Seite zeigt.

Ähnliche Beiträge