Scheinbar gehen den Sendern langsam die Ideen für Castingshows aus, sonst würde Vox nicht händeringend nach dem besten Frisör Deutschlands suchen.

Pro7 gibt sich – wie man es nimmt – kreativ und/oder verzweifelt und startet eine Show, die einfach jeden haben will, solange es mindestens zwei Performer sind, die zu unterhalten wissen. Das Ganze nennt sich „Germany’s Next Showstar“ und soll im Sommer anlaufen.

[youtube UzFutJ7Pp3Y]

Die Definition von „Unterhaltung“ wurde ja dank RTL2 und Pro7 weit gedehnt, so dass es wahrscheinlich wieder genügend Material zum Fremdschämen gibt.
Das Konzept ist allerdings nicht ganz so neu, denken wir an „Das Supertalent“ und dessen Gewinner: einem Mundharmonika Spieler?!
Wer weiß also, was die narrenfreien Showtalente so zu bieten haben, in den Pressetexten wurde schon von Akrobaten und Jongleuren geredet, also ein buchstäblicher Medienzirkus im TV?

Der Preis für die nationale Blamage ist vergleichsweise bescheiden, weder große Knebelverträge, noch dicke Geldbeträge, stattdessen Supporting Act bei DJ Bobos Europa-Tournee 2010. Ein zwiespältiges Vergnügen, denn auch wenn der Bobo heute noch Hallen ausverkauft, wird er mittlerweile von den Medien ein wenig wie die peinliche Kuschelrock CD behandelt und größtenteils ignoriert, weshalb sich Supporting Acts seiner Touren bisher noch nicht wirklich einen Namen machen konnten. Aber den ausbleibenden Erfolg nach Beendigung der Show ist man ja auch bei DSDS, Popstars und Co gewöhnt.
Überraschend und eigentlich erstmalig im Castingshow-Urwald ist hingegen die handzahme Jury. Verona Pooth, DJ Bobo und Lieblingspraktikant Elton sind zwar allesamt bekannt und mehr oder weniger beliebt, aber kleine Mädchen zum Weinen bringen, wie der Dee oder der Dieter, können sie wohl kaum. Es bleibt abzuwarten, ob sie sich nicht doch noch einen Bluthund in die Jury-Runde holen, der das Ganze ein wenig aufmischt, schlechte Laune verbreitet und die Quoten hebt.
Natürlich wäre es gut für unser Gewissen, einmal eine Castingshow zu sehen, in denen die ohnehin schon gedemütigten Kandidaten nicht zu Heulkrämpfen gewitzelt werden, aber da stellt sich die Frage, wer das dann noch sehen will, denn wenn nicht zum Spotten wozu dann überhaupt einschalten?

Ähnliche Beiträge