Am 29. Mai wird Deutschland wieder um ein sportliches Megaevent reicher. Nach der Wok-WM dem TV-Total-Turmspringen und seiner Stockcar-Challenge wagt sich Stefan Raab nun aufs Eis und mit ihm acht Fußballmannschaften.

Es klingt schon an sich verrückt: Fußball auf einem Eishockeyfeld. Wer sich schon einmal nicht nur sprichwörtlich aufs Glatteis gewagt hat, der weiß, dass es schon ein Ding der Unmöglichkeit ist, sich auf Eis ohne Schlittschuhe schnell fortzubewegen, geschweige denn Fußball zu spielen.

Wenn man jetzt noch seine Winterstiefel mit ohnehin schon rutschigen Bowlingschuhen tauscht, dann klingt Stefans Raabs neueste Idee nicht nur nach einer heillosen Rutschpartie, die jegliches spielerisches Talent im Keim erstickt, sondern nach blauen Flecken, gezerrten Bändern und mehr als nur einem geprellten Steißbein aber gewiss auch nach einer Menge Spaß.

Die Grundidee zum Eisfussball-Pokal stammt aus „Schlag den Raab“

Wenn man es genau nimmt, dann kann auf eine derartige Idee nur Pro 7’s Tausendsasser und Quotenkönig Stefan Raab kommen. Schon der Versuch, eine Bobbahn in einem Wok befahren zu wollen, grenzt an Wahnsinn oder an Genialität.

[youtube IwthS0d3n2A]

Schon in Schlag den Raab hatte Stefan sich aufs Eis gewagt, und die Idee offenbar so gut gefunden, dass er ein eigenes Event angekündigt hatte. Und schon am 29. Mai ab 20:15 auf Pro Sieben ist es soweit.

Acht Bundesligamannschaften bei Stefan Raabs Eisfussball-Pokal 2009

Beim Eisfussball-Pokal 2009 von TV-Total treten insgesamt acht Mannschaften aus der Ersten und Zweiten Bundesliga   auf einem Eishockeyfeld in der Kölner Lanxess-Arena und wie gesagt in Bowlingschuhen gegeneinander an.

In dem Turnier von TV-Total werden die acht Mannschaften, von denen Der 1. FC Köln und der FC St. Pauli bereits bestätigt wurden, in zwei Gruppen gegeneinander spielen und dann im Halbfinale und Finale um den Sieg kicken und schlittern.  Es gibt keinen Torwart und zu keiner Zeit das Recht, den Ball mit der Hand zu berühren. Strafzeiten sind möglich und Auswechslungen werden liegend vorgenommen.

Stefan Raab als Kapitän des 1. FC. Köln

Stefan Raab wird die Gastgebermannschaft des 1. FC Köln anführen. Die anderen Teams werden sich aus aktiven Fußballern der Vereine und bekennenden Fan-Prominenten zusammensetzen.

Wie schwer gepanzert die Akteure auflaufen und wie viele den Abend unverletzt überstehen werden, bleibt abzuwarten. Die Tickets sind bereits seit dem 18. April  auf der tvtotal.de und unter 0221/8020 erhältlich.

Ähnliche Beiträge