Echte Männer bauen gegenseitig um die Wette. Was wie eine Folge von „Hör mal wer da hämmert“ klingt, ist eine neue Show auf RTL2.

Pro Show treten zwei Hobbybastler gegeneinander an, begleitet und unterstützt von einem echten Profi. Als Gewinn gibt es einen Hammer und natürlich das befriedigende Wissen, sich als Rudelführer behauptet zu haben.
Doku Serien dieser Art überschwemmen mittlerweile das deutsche Fernsehen, kein Wunder. Billig zu produzieren, mit echten Menschen, die keine Gagen wollen, sondern nur ihre 15 Minuten Ruhm und natürlich dadurch auch echte Emotionen.
RTL2 redet von „echten Kerlen“, die zeigen, wer nun der Stärkere, Beste und Tollste ist. Das beweisen sie in der Show nicht nur sich, sondern auch ihrer Familie.
Da kann man natürlich ein wenig zynisch werden, immerhin sollte es gerade heutzutage nicht mehr als rein männlich angesehen werden, irgend etwas zu bauen und dabei noch jemand anderen zu besiegen. Muss man sich als Mann wirklich vor seiner Familie behaupten, indem man eine Sauna baut? Und warum können anscheinend nur „echte Kerle“ gegeneinander antreten, und keine „echten Weiber“?
Typisch RTL2 werden die Geschlechterrollen wieder in die 50er zurück versetzt, die süße Familie beobachtet den starken Patriarchen, wie er Regale, Pools und anderen Kram baut, während Frau und Kinder höchstens einmal den Schraubenzieher halten dürfen.
Von dem Preis des „goldenen Hammers“ wollen wir hier gar nicht anfangen zu reden, denn was man da psychologisch hinein interpretieren kann, liegt wohl auf der Hand, beziehungsweise im Werkzeugkasten.
„Du bist der Hammer“ läuft jeden Sonntag um 13Uhr.

Ähnliche Beiträge