Da Germany’s Next Topmodel bald los geht, müssen die Zuschauer natürlich schon einmal auf den Geschmack gebracht werden und das geht nur mit blutjungen hübschen Mädels und Zickenterror.

Das Alltagsleben eines Models sieht nicht so glamourös aus, wie man es sich immer vorstellt. Meistens leben die Damen in kleinen Wohnungen oder überfüllten WGs, reisen von einem Job zum nächsten, ohne viel von den Städten mit zu kriegen und müssen auch mal wochenlang auf einen Job warten. Pro7 hat 6 Models für zwei Monate begleitet, um ein realistisches Bild des von vielen erträumten Berufes wieder zu geben.
Realistisch sieht hingegen anders aus, denn alle Mädels haben einen Agenten: Peyman Amin, den man ja bereits neben Heidi Klum kennen gelernt hat und der daher nicht gerade für realistisches Fernsehen steht.
Und die WG ist natürlich ein Luxus-Loft, denn sonst hätten sich die Mädels vielleicht gar nicht gemeldet, um daran teil zu nehmen, wenn sie in einer normalen Wohnung hätten leben müssen. Apropos Mädels, wenn Nervensäge und Oberzicke Tessa tatsächlich mit einzieht, kann man schwer glauben, dass es hierbei wirklich um einen lebensnahen Einblick in den Modelalltag geht, sondern um viele Streitereien, Drama und Tessa. Die anderen Mädels sind hübsch und durchschnittlich, abgesehen von Denise und Aline, die tatsächlich nach mehr als nur Katalogaufnahmen aussehen.
Wir sind gespannt, hoffen auf ein paar Einblicke und vielleicht auch auf ein wenig Streit unter den 6 Damen und schalten deshalb gerne ab dem 14. Januar Donnerstags um 20:15 auf Pro7 ein.

Ähnliche Beiträge