Die hysterischste aller Trash-Shows im deutschen Fernsehen ist zurück. Ab 14. Januar 2011 zeigt RTL die mittlerweile 5. Ausgabe der „Big Brother“-Freiluftvariante „Ich bin ein Star – Holt mich hier raus“. Einige der Teilnehmer sind nun seit dieser Woche bekannt, andere haben noch nicht unterschrieben. Wie immer konzentriert sich das Personal auf echte Z-Promis.

[youtube Hx4yA6BLPRs]

Die Riege derer, die sich seit 2004 mit Kakerlaken und Kanguruh-Hoden auseinandersetzen mussten, ist lang. Doch eines ist allen Teilnehmer der RTL-Dschungelcampshow gemein: Jeder hatte die fragwürdige mediale Aufmerksamkeit aus unterschiedlichen Gründen ziemlich nötig. Umso lustiger geriet vor Kurzem eine Parodie-Variante von „Switch Reloaded“, in der ausschließlich Top-Promis wie Günter Jauch und Lena in den saueren Apfel beißen mussten.

Im laufenden Jahr war die Trashparade ausgefallen. RTL hatte die Entscheidung mit einem vollen Programmplan aus DSDS und „Das Supertalent“ begründet, was aber niemand so richtig glauben wollte. Sinkende Werbeeinnahmen und die schlechte Reputation, die von der Show auf beworbene Produkte abfärbt, vermutete so mancher nicht nur hinter vorgehaltener Hand. Was auch immer die echten Gründe gewesen sein mögen, im Januar geht es wieder los.

Laut Erkenntnissen der Bild-Zeitung haben bereits 4 Promis unterschrieben, und die Namen wundern wahrlich niemanden. Ins Camp ziehen ein: Chirurgen-Witwe Tatjana Gsell, die in den letzten Jahren mit Erotikmessen und Webpornos ihr Geld verdiente, Ex-Popstars-Gewinnerin Indira Weis, angeblich gerade erst erfolgreich der Insolvenz entkommen, Sarah Knappik, Ex-Kandidatin von „Germany’s Next Top Model“, sowie Alt-Hippie Rainer Langhans, der aktuell in einem Werbespot des Schuhversandhauses Zalando als eine Art Selbstparodie auftritt.

Weitere Kandidaten wie Schlagersänger Markus Mörl und Schäfer Heinrich haben angeblich noch nicht unterschrieben. Wer sich am Ende auf den Thron setzen und die Nachfolge von Costa Cordalis, Desirée Nick, Ross Anthony und zuletzt Ingrid van Bergen antreten wird, ist dabei völlig belanglos. Hauptsache, alle machen sich ordentlich zum Affen. Das RTL-Jahr beginnt also auf denkbar niedrigem Niveau.

Ähnliche Beiträge