LCD Fernseher: das stromsparende Gerät © Magnum - Fotolia.com

LCD Fernseher: das stromsparende Gerät © Magnum - Fotolia.com

LCD-Fernseher tendieren zu einer nur mangelhaften Darstellung von Schwarzfarbtönen, auch wenn sich in dieser Hinsicht bereits dank der technischen Weiterentwicklung eine deutliche Verbesserung zeigt.

Gute Farben bei unterschiedlichen Lichtquellen

LCD-Fernseher haben meistens eine matte Frontscheibe, weshalb kaum störende Reflexionen auf dem Bildschirm erscheinen. Farben strahlen auf LCD-Bildschirmen meistens sehr brillant strahlend. In einem hellen Raum sind Bilder von LCD-Geräte sehr gut zu erkennen. Ein LCD-Fernseher ist gegenüber wechselnden Lichtquellen recht unempfindlich, daher eignet er sich besonders gut für einen Anschluss, als Spielkonsolen sowie an den PC.

Der Betrachtungswinkel ist nur gering, was natürlich eher zu mehr Heimeligkeit führt, wenn die Zuschauer dichter vor dem Gerät zusammenrücken. Ein Einbrenn-Effekt ist bei einem LCD-Gerät ausgeschlossen. Die IT-Branche setzt auf LCD-Bildschirme, da diese Technologie auch bei sehr kleinen Größen angewandt werden kann. Auch bei Notebooks wird die LCD-basierte Technik gerne eingesetzt, da diese eine außergewöhnliche, nicht flackernde Bildqualität ermöglichet und nicht schnell zu Ermüdungserscheinungen führt, selbst wenn man sehr dicht vor den Geräten sitzt.

Preiswerter als Plasma-Geräte, aber für manche Darstellungen einfach nicht schnell genug

Zudem sind die LCD-basierte Lösungen preiswerter als Plasmafernseher. Andererseits ist für diese Variante von LCD-Bildschirmen, die LCD-typische, geringe Tiefenschwärze ein Problem. Außerdem leisten LCD-Geräte wegen der Langsamkeit für die Spiele-Industrie der IT-Branche nur begrenzte Dienste und kann nicht mit der Schnelligkeit von Plasmageräten mithalten.

Wenn man einen seitlichen Blick auf einen LCD-Bildschirm wirft, erscheinen die Farbtöne milchig. Die Bildgeometrie ist allerdings perfekt, außerdem sind die Bilder flimmer- und verzerrungsfrei. Die Glasfront des Bildschirms besticht dadurch, dass eine reflexfreie Bildqualität auch in hellen Räumen entsteht. Bisweilen kann sich ein so genannter Nachzieheffekt einstellen, d.h. die Bilder entstehen mit einer Zeitverzögerung. Dieses Handikap ist durch aktuelle technologische Entwicklungen bei neueren Modellen schon deutliche verbessert worden. Die Tonqualität kann eventuell zu wünschen übrig lassen. LCD-Geräte haben ein flaches Gehäuse und ein relativ geringes Gewicht, daher können sie leicht an der Wand montiert werden. Die Schaltzeit bei LCD-Fernseher ist relativ träge. Es entsteht zudem keine Strahlung. Der Stromverbrauch ist relativ gering. Das Gerät zeichnet sich durch eine robuste Technik aus. Ausführlichere Informationen erhält man im LCD-TV Blog.

Ähnliche Beiträge