Absolut unglaublich, faszinierend, amazing, unbelievable… „Diese Show wird ihr Leben verändern“, so hieß es gleich zu Anfang der dilettantischen Alien-Suche von Uri Geller und Co.

Ja, das hat sie: Ich weiß nun, dass die Außerirdischen unter uns sind. Sie haben mich fast drei Stunden lang in ein Koma versetzt, aus dem ich nur schwer erwachen konnte. Ihre Sprache habe ich auch nicht verstanden und ständig wollten sie irgendwelche Energien irgendwohin senden. Wohin genau übersteigt wohl den Horizont von uns Erdenbürgern.

[youtube 1oWwbjhUEgA]

Ich war wirklich fasziniert, von dem dermaßen schlechten Konzept! Ich glaube, es hat sogar den Preis für die „Dümmste Fernsehproduktion aller Zeiten“ verdient. Halbwissenschaftliche Thesen gemischt mit ein bisschen Spiritualität (Indiana Jones wurde als wissenschaftlicher Beweis angeführt) verpackt in ein modernes Konzept und schon kann man anscheinend die Massen bewegen. Ich fühlte mich stark an die Wunderheiler im Mittelalter oder auf Jahrmärkten erinnert.

Ich habe nichts dagegen, wenn jemand an Aliens glaubt. Doch ist das doch bei weitem nicht eine Frage des Glaubens. Sie sind, wenn es sie gibt, keine göttlichen Wesen, sondern nur eine andere Kultur, auf die wir vielleicht irgendwann treffen werden. Und die wird dann höchstwahrscheinlich aus einem ganz anderen Kontext kommen, der mit dem unseren Verständnis von Kommunikation nichts zu tun hat. Wir schaffen es ja nicht einmal mit allen Kulturen auf unserem Planeten vernünftig und respektvoll zu kommunizieren… Warum sollten Aliens also gerade auf den 15. November und auf Uri Geller gewartet haben?

Zum Glück haben sie es nicht, denn das wäre doch ein schlimmer und vor allem ignoranter erster Eindruck von uns Menschen gewesen… 

Was ich auch an dem Abend interessant fand, war wiedereinmal zu sehen, wie leicht Menschen manipulierbar sind und was für eine Macht die Medien auf sie ausüben. Denn auf einmal haben alle Lichter gesehen. Und hunderte von Leuten riefen an und berichteten von seltsamen Phänomenen. Menschen sehen alles, wenn sie nur wollen. Faszinierend, um mal mit Mr. Spock zu sprechen.

Wer noch mehr dazu lesen möchte, auf FOCUS online und Stern online gibt es zwei Rezensionen zum Totlachen… 😀

Ähnliche Beiträge