Im gegenwärtigen TV-Business steht kein zweiter Serienmacher so eindeutig für garantierte Erfolge wie J.J. Abrams. Während in den USA gerade die letzte Staffel seines Überfliegers „Lost“ zuende geht, wirft bereits seine nächste Produktion ihre Schatten voraus: „Undercovers“ verspricht Action, Comedy und einen Schuß Romantik.

[youtube ihRatWFYq2s]

Auch wenn er bereits 20 Jahre im Geschäft ist, begann die öffentlich wahrgenommene Karriere von J.J. Abrams erst ab 2001. Da nämlich brachte er mit „Alias“ eine Spionageserie auf den Bildschirm, die problemlos mit teuer produzierten Kinofilmen mithalten konnte. Quentin Tarantino war gar so begeistert, dass er unbedingt eine Gastrolle haben wollte (die er dann selbstverständlich auch bekam). Mit seiner neuen Serie kehrt Abrams ein Stück weit hierhin zurück, denn die Hauptfiguren in „Undercovers“ sind zwei Ex-Agenten des CIA.

Seine TV-Serien bringt Abrams meistens nur ins Rollen und zieht sich dann zurück, um andere Projekte voranzutreiben. „Alias“, „Lost“ und „Fringe“ entwickelten sich unter seiner Federführung allesamt rasch zu beachtenswerten bis sensationellen Erfolgen, doch der umtriebige Autor / Regisseur / Produzent hat jederzeit immer viel zu viel Neues im Kopf, um sich langfristig um Dinge zu kümmern, die längst gut funktionieren.

So gelang ihm mithilfe eines gigantischen Viral Marketings ein sagenhafter Hype um einen Film, von dem eigentlich niemand Genaueres wusste. Als „Cloverfield“ dann schließlich in die Kinos kam, klingelten die Kassen planungsgemäß gellend laut. Quasi im Alleingang belebte er kurz darauf die arg verstaubte „Star Trek“-Reihe wieder zum Leben. Und das nächste Projekt ist bereits in Arbeit. Zusammen mit Steven Spielberg bringt er 2011 unter dem Titel „Super 8“ einen Science-Fiction-Film ins Kino, dessen Trailer bereits jetzt für Furore sorgt.

Da erscheint eine neue Serie schon fast zuviel des Guten zu sein. NBC verkündete am 3. Mai, dass man für die nächste Programmsaison gerade die nächste Abrams-Produktion eingekauft habe, und schon begann der Hype in den einschlägigen Foren und Social Communities.

„Undercovers“ ist erneut eine Agentenserie: Steven und Samantha wirken auf den ersten Blick wie ein ganz normales Pärchen, doch der Eindruck täuscht. Vor ihrer Heirat nämlich waren sie zwei Top-Spione bei der CIA, die sie sich inzwischen im Ruhestand befinden. Als ihr Freund und ehemaliger Kollege Nash bei der Jagd nach russischen Waffendealern entführt wird, werden sie von ihrem Ex-Boss reaktiviert – eine gute Gelegenheit, Dinge über einander herauszufinden, von denen keiner der beiden bisher etwas geahnt hat.

Ob und wann die Serie in Deutschland ausgestrahlt wird, ist derzeit noch nicht bekannt.

Ähnliche Beiträge