Irgendwann war es den Produzenten einfach zuviel. Charlie Sheen hatte Anfang des Jahres ordentlich über seinen Arbeitgeber hergezogen und war auch sonst, wie er später einräumte, leidlich außer Kontrolle geraten. Die Folge war der Rauswurf bei der Erfolgs-Sitcom „Two and a half men“. Am 10.1. zeigt Pro7 die neue Staffel mit Sheen-Nachfolger Ashton Kutcher.

Ob man sich mit dem neuen Mitbewohner der TV-Männer-WG allerdings wirklich einen großen Gefallen getan hat, lassen gerade die letzten Wochen bezweifeln. Kutcher, der die letzten Jahre weniger als Schauspieler und vielmehr als passionierter Twitterer und Ehemann von Demi Moore in der Öffentlichkeit stand, sorgt derzeit nicht gerade für positive Schlagzeilen. Charlie Sheen hingegen hält den Ball mittlerweile überraschend flach.

Kutchers Einstands-Episode sorgte jedenfalls für echte Sensations-Quoten. Geschmacklos und politisch inkorrekt wie immer wird dort zunächst die Trauerfeier für Sheens unter seltsamen Umstanden ums Leben gekommenen Serien-Charakter Charlie Harper abgehalten und schließlich seine Asche vom häuslichen Staubsauger entsorgt, während Kutchers Figur Walden Schmidt einen wirksamen Nackt-Auftritt hinlegt.

Doch die Zuschauerbegeisterung sank bereits mit der nächsten Folge und pendelte sich schließlich auf bewährtem Niveau ein. Für Kritiker ist Kutchers Figur schlichtweg uninteressant und in vielerlei Hinsicht das genaue Gegenteil von dem, was Sheen über Jahre hinweg verkörpert hat.

Ob die deutschen Fans den Wechsel gut aufnehmen, und wie sich Kutchers private Schlagzeilen auf die Serie auswirken, wird sich in den nächsten Wochen beobachten lassen. Pro7 zeigt die 9. Staffel ab dem 10. Januar jeweils Dienstag um 21.10 Uhr.

Ähnliche Beiträge