Als Stefan Raab vor mittlerweile acht Jahren mit der ihm eigenen Mischung aus Ironie und Selbstüberzeugung verkündete, er wolle, dass die gerade ins Leben gerufene Wok-WM einmal so groß werden solle wie die Formel 1, wurde er noch milde belächelt. Heute lächelt keiner mehr, denn das irre Sport-Event erfreut sich ungetrübter Beliebtheit. Dieses Jahr starten die Wok-Sportler am 19. März.

[youtube NuHLtIB4xFk]

In letzter Sekunde wurde der Termin noch einmal verschoben, damit man nicht mit dem für den 20. März angesetzten Klitschko-Kampf konkurrieren musste. Für Stefan Raab und sein gut eingespieltes Team kein Problem. So fällt die 2010er Ausgabe der Wok-WM eben auf einen Freitag.

Was einst kaum vorstellbar war, ist heute fast eine Selbstverständlichkeit: Promis und Profis setzen sich allen Ernstes in einen Wok und düsen einen Eiskanal runter, der sonst für Bobfahrer reserviert ist. Kaum jemand hätte im ersten Jahr der Veranstaltung geglaubt, dass Raabs Konzept tatsächlich langfristige Überlebenschancen hätte. Doch wie bis dato so oft und seitdem erst recht hatte der Meister eine gute Nase für perfekte Fernsehunterhaltung.

Die Mischung macht´s auch in diesem Jahr wieder. Neben den üblichen Verdächtigen wie dem Doppel-Goldmedaillen-Wokler Georg Hackl, Raab-Dauergegner Joey Kelly und Elton finden sich wieder jede Menge Stars und Sternchen, aber auch echte Sportler für die „Mutter“ aller Raab-Sportevents ein.

Unter anderem nehmen teil: Michael Wendler, Christian Clerici, Gina-Lisa Lohfink und Tanja Wenzel für die Promi-Fraktion, sowie die Rennfahrer Timo Scheider und Christina Surer auf Sportler-Seite. Mit Christoph Langen ist auch ein echter Ex-Bob-Weltmeisterm dabei, der zeigen muss, was seine Erfahrung in der Originaldisziplin für den Wok taugt.

Pro7 zeigt das immer wieder spannende Event (erstmals aus Oberhof) am 19. März um 20.15 Uhr, sowie das Qualifying einen Tag zuvor ab 22.30 Uhr.

Ähnliche Beiträge