Im Dezember lässt sich ihnen kaum entkommen: Jahresrückblicke, wohin man blickt (und klickt). Hundertfach bereits Gesehenes wird erneut aus den Archiven hervorgezogen und mit mehr oder weniger journalistischer Sorgfalt noch einmal als erinnerungswürdige Sensation präsentiert. Die vergnüglichste Variante dieser leidlichen Sendetradition bietet vermutlich Stefan Raab. Denn seine Highlights betreffen ausschließlich Ereignisse aus dem Umfeld von TV Total.

[youtube _MgPgQGkutM]

Es war ein heißes Jahr für Stefan Raab. Neben den üblichen TV-Events wie der Wok-WM, der Autoball-EM, dem Turmspringen oder der Crash-Car-Challenge, machte ihn vor allem Lenas Sieg beim Eurovision Song Contests zum echten Helden. Angekündigt als „nationale Aufgabe“, war die klare Zielvorgabe des Meisters im Vorhinein bestenfalls bestaunt, vielfach aber vor allem belächelt worden. Am Schluss hatte der Mann mit dem breiteste Grinsen im deutschen Fernsehen jedoch mal wieder alle seine Kritiker zum Schweigen gebracht.

Kein Wunder also, dass es derzeit Preise regnet. Raab hat 2010 so ziemlich alles richtig gemacht. Sein Plan, im Rahmen einer Castingshow einen völlig unbekannten Künstler zu ermitteln, der für Deutschland nach Oslo reist und dort einfach mal schnell den ersten Platz einfährt, ist voll aufgegangen. Mehr noch: Lena erwies sich als echtes Phänomen, das für ein paar Tage das ganze Land in eine Art Freudentaumel stürzte.

Doch historisch war auch der Rahmen, in dem Raab sein Casting durchführte, nämlich erstmals in gleichberechtigter Zusammenarbeit mit der ARD – ein Unterfangen, das eine Weile lang gehörig auf der Kippe stand. Der Publicity-Rahmen, den diese Kooperation eröffnete, bot Lena eine Plattform, die breiter kaum hätte sein können. Nicht nur in allen erdenklichen Formaten der Pro7/Sat1-Gruppe wurde sie durchgereicht, sondern auch alle ARD TV- und Hörfunk-Sender rissen sich um sie. Mehr PR war nicht denkbar. Im Nachhinein knickte selbst RTL ein und schloss sich der allgemeinen Lena-Mania an.

Aber auch sonst gab es eine Menge Denkwürdiges im Raab-Jahr 2010. Zusammen mit Lena, Elton und Matthias Opdenhövel erinnert König Lustig am 16. Dezember ab 20.15 Uhr in einer dreistündigen Mammut-Ausgabe von TV Total noch einmal an einige der Highlights des ausgehenden Jahres.

Ähnliche Beiträge