Pünktlich zu Halloween holen die Sender sich blutig, schaurige TV-Speziale, uralte Horrorfilme und oftmals lahme Sitcom-Episoden ins Programm. Schön ist es trotzdem, denn auch Gruseln kann zur Tradition werden…

[youtube Mach-o6aoEo]

Urbane Legenden, Schauermärchen und immer wiederkehrende Albträume, es gibt Mythen und Sagen, die sich auf der ganzen Welt entwickelt haben und die scheinbar jeder Kultur angehören. Vom Vampir bis zum Werwolf gibt es immer wieder Gestalten, die fast zusammenhanglos auf verschiedenen Kontinenten für Angst und Schrecken um Lagerfeuer herum gesorgt haben.
Woher diese Geschichten kommen, was es historisch als auch kulturell mit den Monstern und Gespenstern und den Menschen dahinter auf sich hat, versucht die britische Dokumentation „True Horror“ in drei Teilen auf zu klären.
Frankenstein, Dracula und der Werwolf werden genau unter die Lupe genommen und besonders biographisch auf ihre Entstehung zurück geführt, denn auch wenn so gut wie jeder weiß, dass es mit Vlad in Rumänien einen Pfähler gegeben hat, der grausam und blutrünstig war, so ist den meisten der Hintergrund, wie er in den Legenden zum Vampir mutierte, dennoch verborgen geblieben.
Interessant ist dabei, dass selbst die angeblich rein literarische Figur des Frankenstein seine Ursprünge in dem italienischen Wissenschaftler Aldini hatte, der mit toten Tieren und Elektrizität experimentierte.
Wieviel tatsächlich Geschichte oder doch nur Mythos ist, kann man natürlich nicht sagen, aber um Halloween herum sollte man diese Frage sowieso nicht stellen und einfach die schaurig-schönen Geschichten genießen.

Am 29., 30. und 31.10 jeweils um 22:05, 22:30 und 23:15 auf ZDF Neo.

Genre: Horror

Ähnliche Beiträge