True Bloods Cliffhanger sind die Besten in der gesamten Serienlandschaft, weshalb es sehr gut ist, dass die zweite Staffel gleich im Anschluss zur ersten gesendet wird, ansonsten hätte der Fan stark leiden müssen.

[youtube vxINMuOgAu8]

In der zweiten Staffel von True Blood öffnet sich das Universum der Autorin Charlaine Harris noch weiter, neben Vampiren und Gestaltwandlern bekommt der Zuschauer es mit allerlei anderen übernatürlichen Mächten zu tun und darf sich auch noch auf einige Antworten bezüglich der Vergangenheit von Bill und Eric freuen, sowie Einblicke in religiöse Fanatiker, die etwas gegen Vampire haben.
In den USA wird mittlerweile an der vierten Staffel gedreht, die hoffentlich nicht die Letzte sein wird.
Besonders der Mix aus Fantasy, Horror, bitterem Witz und einer nicht zu unterschätzenden Sozialkritik macht True Blood zu einer der wenigen Serien des Genres, die wohl auch noch Jahre später als Klassiker gehandhabt werden können.

So wirklich süchtig macht die Vampirserie allerdings auch, weil die Cliffhanger sogar cleverer als die von Lost sind und einen jedes Mal dazu verführen, den Fernseher an zu flehen, eine Woche in die Zukunft zu springen. RTL2 macht es den Zuschauern jedoch einfach, da sie nur drei Wochen warten müssen, um den Sprung von der ersten Staffel zur Zweiten zu machen.

Die letzte Episode der ersten Staffel läuft am 20.4. um 23:15, die erste Folge der zweiten Staffel wird dann an einem neuen Sendetag und zwar ab Dienstag um 23:20 anlaufen und das mit einem Knall: Kidnapping, Monster und ein merkwürdiger Kult, Staffel Zwei hält die Versprechen der Horrorserie.
Wer in der Crew Leute hat, die unter Anderem für Six Feet Under, Deadwood und der entzückenden Independent Komödie Lars und die Frauen verantwortlich ist, braucht sich aber um Qualität wohl keine Sorgen zu machen. HBO – wir lieben dich weiterhin.

Ähnliche Beiträge