Im Kino lässt sich ihnen derzeit kaum entkommen, und jetzt machen sie sich auch im TV-Programm breit. Und dabei sind Zombies doch eher schlichte Naturen. Eine neue US-Serie bringt die lebenden Toten demnächst auf den Bildschirm und landet hoffentlich auch bald schon in Deutschland.

[youtube -VQEbmCV78Y]

Vorlage für „The Walking Dead“ ist eine äußerst erfolgreiche Comic-Reihe, die seit 2003 im monatlichen Rhythmus erscheint und die vielfach erzählte Geschichte einer Welt, in der die Untoten regieren, clever variiert. Frank Darabont, Regisseur von Erfolgen wie „The Shawshank Redemtion“, „The Green Mile“ und dem Horror-Film „The Mist“, machte sich an die Adaption und setzt dabei auf das Gesetz der Serie.

Im Zentrum steht der Kleinstadt-Polizist Rick Grimes, dessen Leben sich radikal ändert, als er nach einem Schusswechsel aus dem Koma erwacht. Zombies haben die Stadt eingenommen, und Rick schließt sich mit anderen Überlebenden zusammen, um den Weg nach Atlanta zu schaffen, wo es angeblich sicher sein soll.

Auf ihrer Reise sieht sich die Gruppe den unterschiedlichsten Herausforderungen gegenüber. Die Überlebenden geraten in die Hände eines Psychopathen, der sich zum Herrscher einer Stadt erklärt hat und den Reisenden das Leben schwer macht. Seinem Zugriff um Haaresbreite entkommen, laufen sie einer Sippe von Kannibalen in die Arme, und die Zombies erscheinen beinahe das geringste Problem zu sein.

Frank Darabont verspricht eine spannende Produktion, die der Comic-Vorlage gerecht werden soll. Erste Bilder der Untoten sind durchaus sehenswert. In den USA startet die Serie im Herbst auf AMC.

Ähnliche Beiträge