Vampire sind ja so IN zur Zeit, dass es kein Wunder ist, dass nicht nur die Kinos einen zähnefletschenden Film nach dem anderen auf den Markt werfen, sondern auch die Fernsehsender an etlichen Serienformaten arbeiten.

[youtube gwkXNun-nEQ]

Die verwaiste Elena ist zusammen mit ihrem Bruder frisch zur Tante in eine idyllische amerikanische Kleinstadt gezogen. Aber anstatt Ruhe und Frieden zu finden, findet sie Stefan, den neuen mysteriöse Mitschüler, der tatsächlich mehr als nur Muskeln und tolles Haar zu bieten hat – Vampirzähne, beispielsweise.
Basierend auf der Buchreihe von L.J. Smith bleibt die Serie dem Motto treu, sich auf bereits erfolgreiche Buchverkäufe zu verlassen, um gar nicht erst groß um die Zuschauerzahlen kämpfen zu müssen.
Der hippe Soundtrack und die ausschließlich unglaublich attraktiven Schauspieler, die es anscheinend in jeder amerikanischen Kleinstadt geben muss, lassen sofort die Alarmglocken angehen. Es klingt ein wenig nach OC California mit Blutsaugern. Machogehabe, süße Mädels, die beschützt werden müssen, anstatt sich selbst zu beschützen und bedeutsame Nahaufnahmen verstärken diesen Eindruck, so dass jeder, der kein Fan von Teenieserien ist, lieber auf die Ausstrahlung von „True Blood“ warten sollte, die hoffentlich nicht mehr lange auf sich warten lässt.
Für alle anderen ist es allerdings ein perfekt produziertes Teeniedrama mit übernatürlichen Schmankerln in der Story und einem gut geschriebenen Drehbuch, dass zwar glatt, aber nicht inhaltslos daher kommt.
Ab dem 20.1.2010 startet Pro7 den US-Hit, um den grauen Januar mit blutigem Rot aufzufrischen.

Genre: Horror, Drama, Teen, Fantasy
Drehbuch: Kevin Williamson, Julie Plec
Schauspieler: Nina Dobrev, Paul Wesley, Ian Somerhalder

Ähnliche Beiträge