Eines der seltsamsten Serienenden erlebte die lange Zeit überaus erfolgreiche ABC-Produktion „The Practice“ mit Ende der vorletzten Staffel: Die Mehrzahl der Darsteller wurde aus Budgetgründen gefeuert. Aus den Überresten der Show entstand schließlich „Boston Legal“. Kabel 1 zeigt die Übergangsstaffel ab dem 5. März.

Eine ganze Weile war die US-Anwaltsserie „The Practice“ ein echtes Erfolgsprodukt für den produzierenden Sender. Kein Wunder, denn die Show aus der Schmiede von David E. Kelley (u.a. „Ally McBeal“) fuhr gute Quoten und eine ganze Reihe von Preisen ein, darunter 15 Emmys und 3 Golden Globes. Eine folgenschwere Entscheidung seitens der Geldgeber brach der Serie jedoch schließlich das Genick.

Sinkende Zuschauerzahlen sorgen beim produzierenden Sender in aller Regel für Panik und absurde Maßnahmen. So auch hier. Als die 6. Staffel quotenmäßig zu schwächeln begann, beschloss man einfach mal, praktisch die gesamte Darstellerriege zu feuern. Zwei neue Figuren sollten die Serie retten, und tatsächlich konnte die Einführung des smarten Anwalts Alan Shore, gespielt von James Spader, sowie Ex-Enterprise-Kommandant William Shatner in einer Gastrolle wieder ein paar Zuschauer mehr vor den Bildschirm locken.

Doch das Konzept von „The Practice“ war damit auch erledigt, und so diente die achte und letzte Staffel in erster Linie dazu, ein Spin-Off einzuführen, das 2004 erstmals über den Bildschirm flackerte und dem Vorgänger im anfänglichen Erfolg nicht nachstand. „Boston Legal“ schlug einen wesentlich humorvolleren Ton an und geriet nicht selten zur Parodie mit gelegentlicher Durchbrechung der vierten Wand.

In Deutschland wurde „The Practice“ bislang nur bis zur 4. Staffel gezeigt und lief zunächst auf Pro7 und danach in Wiederholung auf Kabel 1, sowie in Dauerrotation auf Fox Channel. Die 8. Staffel wird nun ab dem 5. März wiederum auf Kabel 1 gezeigt und ist in erster Linie für Fans von „Boston Legal“ interessant. Ob es die Staffeln 5 bis 7 jemals im deutschen TV zu sehen geben wird, lässt sich hingegen getrost bezweifeln.

Fotoquelle: Thinkstock, 120691131, iStock, scanrail

Ähnliche Beiträge