Ein bisschen sieht es so aus, als würde Arte hier eine deutsche TV-Premiere bieten. Dem ist aber nicht so, denn unter dem Titel „Kommissarin Lund – Das Verbrechen“ lief „The Killing“ (OT: „Forbrydelsen“) bereits Ende 2008 im ZDF. Wer die insgesamt 10 Doppelfolgen damals verpasst hat, bekommt jetzt eine zweite Chance.

In ihrem Heimatland Dänemark erreichte die spannende Krimiserie um den brutalen Mord an einer 19-jährigen Schülerin Einschaltquoten bis zu 70 Prozent. Davon können Programmacher hierzulande selbstredend nur träumen. Zwei Emmy-Nominierungen für Serie und Hauptdarstellerin gab es obendrein.

Die Struktur der Erzählung von „The Killing“ ist raffiniert genug, um am Ende jeder Folge für einen spannungstragenden Cliffhanger zu sorgen. Jeder Teil umfasst genau einen der insgesamt 20 Ermittlungstage und präsentiert jeweils einen Verdächtigen. Das potentielle Täterumfeld wächst dabei von Mal zu Mal und macht die Geschichte umso komplexer.

Für die ermittelnde Kommissarin Sara Lund ist es eigentlich ihr letzter Arbeitstag bei der Kopenhagener Mordkommission. Zusammen mit ihrem bereits ernannten Nachfolger macht sie sich nichts desto trotz an die Ermittlungen und sticht in ein wahres Bienennest aus Korruption und Gewalt.

Äußerst detailliert wird die Polizeiarbeit beobachtet, bei der nicht immer alles glatt läuft. In den Fokus der Ermittler rücken die Familie des Opfers, das schulische Umfeld, aber auch Beteiligte der Lokalpolitik – denn gefunden wird die Leiche im Kofferraum eines Wagens, der dem Wahlkampfteam des aktuellen Bürgermeisterkandidaten gehört.

Arte zeigt die spannende Serie in 10 Doppelfolgen jeweils Dienstag um 22 Uhr. Eine zweite Staffel gibt es mittlerweile übrigens auch. Ob diese ebenfalls in Deutschland ausgestrahlt wird, ist zur Zeit noch nicht bekannt.

Ähnliche Beiträge