Der Fernsehsender RTL2 wird dieser Tage fünfzehn Jahre alt.

Wer RTL2 einschaltet, erwartet, dass er unterhalten wird – um jeden Preis. Diesem Wunsch kam der Sender, der im Übrigen von sich behaupten kann, mit den letzten Tabus der deutschen Fernsehunterhaltung aufgeräumt zu haben, gerne nach. Sowohl in seinem berüchtigten Programm, als auch durch (irr)witzige Entscheidungen des Managements.

Beispielsweise zeigte RTL2 1995 mal probehalber Wrestling-Shows im Nachmittagsprogramm, nachdem man herausgefunden hatte, dass Grundschüler sich für die Fake-Kloppereien begeistern lassen. Bei allem Abscheu: Es braucht einige Chupze, um dergleichen überhaupt zu versuchen!

Leider wurden die Pornos, die RTL2 gelegentlich zur Aufpäppelung des Abendprogramms ausstrahlte, im Jahr 2000 beanstandet. Was jetzt? Man importierte kurzerhand das Flaggschiff Endemols aus den Niederlanden, „Big Brother“, und begründete en passant das Reality-TV. Und während der hundert Tage im Container wurde auch gefummelt…

Ein interessante Möglichkeit, die Einnahmen aufzubessern, ist natürlich Schleichwerbung. Subtilität ist allerdings nicht die Sache der RTL2-Macher: 2005 sendeten sie „Nutella – die Geburtstagsshow“. Und wurden zu einem Bußgeld von 45.ooo Euro verurteilt. Man darf freilich davon ausgehen, dass die Einnahmen des Senders dieses kleine Fersengeld übertroffen haben dürften …

Fazit nach 15 Jahren: RTL2 ist ein kleiner Sender mit unverschämt hohem Unterhaltungspotenzial – in jeder Hinsicht -, auf den Verlass ist 😉

Ähnliche Beiträge