Dieses Wochenende wurde er mal wieder vergeben, der Deutsche Fernsehpreis 2008. Und, was für mich in einem wirklichen Eklat begann endete dann in einer Wohltat…

Der eigentliche Eklat oder Skandal für mich war zunächst, dass RTL sich als der große Gewinner des Abends abzeichnete. Insgesamt neun der 22 Kategorien wurden von dem Kölner Sender abgestaubt. Und dann kam der Literaturpapst Marcel Reich- Ranicki uns sprach das auch, was sich viele von uns bestimmt schon seit langem denken.

[youtube jsbhA64PvwA&feature=related]

Er sollte den Preis für sein Lebenswerk entgegen nehmen, doch als er auf die Bühne kam erklärte er, er wolle diesen Preis nicht annehmen, denn er gehöre „nicht in die Reihe dieser Preisträger“. Vor ihm wurden Dieter Bohlen und Co. ausgezeichnet. „Ich finde es schlimm, dass ich das hier viele Stunden ertragen muss“, sagte er weiterhin. Das aktuelle Fernsehprogramm und die Preisverleihungen seien „Blödsinn“ und er sprach sich auch gegen die Verdummung in unserer heutigen Fernsehlandschaft aus. Einfach nur klasse!

Man mag von diesem Mann halten, was man will, aber diese Aktion war das Beste, was ich seit langem in der Glotze gesehen habe! Chapeau! Das schöne ist, dass er es intelligent und mit viel Witz formuliert hat und trotzdem seine Kritik direkt ankam. Die Medien bezeichnen sein Verhalten als einen Skandal, ich finde auch unser Fernsehprogramm einen Skandal und würde mir wünschen, es würden sich noch mehr Leute Reich-Ranicki anschließen!

Thomas Gottschalk hat sich übrigens zu einer öffentlichen Diskussionsrunde der Intendanten und Reich Ranicki über das Fernsehprogramm aufgerufen und hat offiziell seine Aussagen als richtig bestätigt. Auch Elke Heidenreich schließt sich dem an! Mehr Leute bitte!

Ähnliche Beiträge