Es ist ein hartes Los für die diesjährige Popstars-Staffel, denn die Konkurrenten sind nicht nur in der Mehrheit, sondern scheinen auch die besseren Kandidaten abbekommen zu haben.

[youtube qr1RfvGsbD0]

Eine halbwegs neue Jury (Ex-DSDS Juror Thomas Stein und Die Happy Sängerin Marta) macht sich auch dieses Jahr zusammen mit Detlef ‚Dee‘ Soost auf, neue Talente zu suchen. Dabei, so hat es angeblich die Vergangenheit gezeigt, soll es nur um Mädels gehen, denn die Versuche einer gemischten Band sind zumindest im Popstars-Universum kläglich gescheitert, was ja vielleicht eher daran liegt, dass das Songwriting und die Promotion für deren Karrieren qualitativ so bescheiden war, dass die Gewinner von vornerein keine Chancen hatten.
Die neue Staffel scheint jedoch trotz Girlpower nicht gerade gut an zu laufen, denn die Qualität der Kandidatinnen ist dermaßen schlecht, dass man fast den Glauben an die deutschen Gesangstalente verlieren könnte, wenn man nicht das Gegenteil beim Konkurrenten “X-Factor” sehen und vor allem hören könnte.
Enttäuschend ist es auch, dass mindestens zwei Drittel der kläglich vorgetragenen Arien die Mädels trotzdem weiter bringen, wenn sie nur genügend ‘Personality’ zeigen, das Castingshow-Unwort, das bei Popstars mittlerweile Vorrang vor Talent hat.
Dramatisch und unglaubwürdig aufgebaute Krisen sollen die Zuschauer auch weiterhin halten und wenn man nichts gegen Zickereien, Dees manchmal unerträglich riesiges Ego und ein durch die Bank weg schlecht ausgesprochenes Englisch hat, dann lässt sich auch die neunte Staffel des Erfolgskonzepts ansehen, ansonsten empfiehlt sich “X-Factor”, wo es – vielleicht aufgrund der Euphorie der ersten Staffe – tatsächlich noch um Musik geht.

Jeden Donnerstag um 20:15 auf Pro7

Genre: Castingshow

Ähnliche Beiträge