Die alten Röhrenmonitore haben ausgedient. Was in der Monitorbranche längst Standard war, schaffte in den letzten Jahren auch im Bereich der Fernsehgeräteproduktion den Durchbruch: Flachbildschirme sind mittlerweile in fast jedem Haushalt zu finden.  Plasma und LCD Bildschirme bieten eine bessere Bilddarstellung und schonen die Augen.  Nun haben große Fernseher mit Monitoranschluss die alten Kisten endgültig abgelöst.

Vom Kasten zum Cockpit

Die Entwicklungen in der Unterhaltungsindustrie schreitet schneller voran als man einzelne Produkte testen kann. Nach dem endgültigen Durchbruch der flachen Riesenmonitore, ist bereits ein neuer Trend auf dem Markt: 3D Darstellungen auf Fernseher, Notebook und Handy. Auch die Anzahl der Kinoreifen Monitore am Arbeitsplatz steigt stetig, so dass der Schreibtisch schnell zum Cockpit eines Flugzeugs mutieren kann. Zur normalen Nutzung werden zwei bis maximal drei Monitore allerdings selten gleichzeitig betrieben. Das Notebook an einen Flachbildfernseher anzuschließen, ist aufgrund der Bildqualität der Filme, Serien und Spiele schon ein optischer Hochgenuss.

Den richtigen Bildschirm wählen

Die Elektronikfachgeschäfte des Vertrauens verfügen heute über ein riesiges Angebot aus flachen Bildschirmen mit weiten Bilddiagonalen und einer Anzahl von Anschlüssen, die die Grenze zwischen Fernseher und Monitor komplett verwischen. Die richtige Kombination aus PC oder Notebook, Flachbildschirm und Musikanlage versüßen so die eigene Wohnung einfach mit HighEnd Entertainment, bei dem es kaum Grenzen für technische Spielereien gibt.

Grade die Zeit nach Weihnachten ist günstig um sich ein Angebot einzuholen. Die Geräte sind durchweg Leistungsfähig und im Bereich der Geräteanschlüsse Allrounder. Ein Sony TV Gerät liegt in der Kundenzufriedenheit z.B. an der Spitze, auch sollte man das Internet zum Produkt- und Preisvergleich nutzen.

Foto: Spectral – Design

Ähnliche Beiträge