Das derzeit stattfindende Grand Slam Tennis Turnier „French Open“ in Paris hat Panasonic zum Anlass genommen, das hauseigene 3D-Angebot in das Licht der Öffentlichkeit zu stellen. Laut Laurent Abadie, CEO von Panasonic Europe und Executive Officer von der Panasonic Corporation Japan, erwarte man bis zum Jahresende einen weltweiten Verkauf von mindestens einer Million 3D-TV-Sets. Als entscheidend für das Durchsetzungsvermögen der Technik wird der Inhalt der TV-Übertragungen erachtet. Der entsprechende Erfolg soll zunächst durch populäre Ballsportarten wie Fußball, Golf, Basketball, aber auch „Exoten“ wie Baseball und Rugby gewährleistet sein, so der Chairman und CEO der Eurosport Group, Laurent-Eric Le Lay.

Das Tennisturmier aus Paris, welches zu den bedeutsamsten der Welt zählt, wird in Frankreich vom dortigen Sportsender Orange und von Eurosport in ganz Europa übertragen. Europaweit kann die Übertragung bei rund 3.000 Fachhändlern als 3D-Anreiz angesehen werden. Daneben treiben die bereits bekannten 3D-Filme wie „Avatar“ und neue Spiele den 3D-Boom voran. Bis zum Jahresende sollen auch bereits etwa 50 Filme mit dreidimensionalem Content auf Blu-ray-Discs zu kaufen sein.

Ein Hemmnis, das dem endgültigen Ausbruch eines globalen 3D-Flächenbrands entgegensteht, ist immer noch die Notwendigkeit, eine aktive Shutter-Brille aufzusetzen. Aber Panasonic werkelt fleißig an einer brillenfreien Lösung, freilich ohne konkrete Zeitprognose. Umstritten, selbst in Expertenkreisen, ist zudem, ob der Genuss von 3D dem Betrachter eine höhere Kondition abverlangt als bei den bisherigen 2D-Inhalten. Momentan ist 3D eher als Ergänzung zu Full HD am Start, weil nicht jeder Übertragungsinhalt als 3D-tauglich gilt.

Ungeachtet der verhältnismäßig kleinen „Kinderkrankheiten“ hat Panasonic europaweit 3D-Geräte in den Handel gebracht. Die erste ausgelieferte Produktion, bestehend aus Modellen der Größen 50 (TX-P50VT20) und 65 Zoll ist nahezu ausverkauft. Der Preis für das 50-Zoll-Gerät liegt bei 2.500 Euro. Wer es gigantisch mag, sollte bis zur IFA in Berlin warten, denn dort will Panasonic ein 3D-TV-Modell in einer Größe von 152 Zoll vorstellen.

Ähnliche Beiträge